Scheune im Ortskern abgebrannt. 25 Stunden nach dem Großeinsatz in Münchreith folgte Sonntagnacht der nächste Brandeinsatz. In Großeberharts (Gemeinde Pfaffenschlag) stand eine Scheune in Vollbrand

Erstellt am 18. Juni 2018 (08:02)

Die Scheune - ein Teil eines ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens - steht im Ortskern von Großeberharts. Um ein Ausbreiten des Feuers auf den angrenzenden Schuppen und das Wohnhaus zu verhindern, wurde der Brand von allen Seiten durch mehrere Löschtrupps bekämpft.

Die Wasserversorgung stellten mehrere Tanklöschfahrzeuge sicher, bevor die Versorgungsleitungen von einem nahegelegenen Löschteich hergestellt wurden. Der umfassende Löscheinsatz führte nach einiger Zeit zum Erfolg und der Brand war unter Kontrolle. Unter Einsatz von Atemschutzgeräten und einer Wärmebildkamera löschten die Feuerwehrleute die Glutnester in der Scheune ab.

Um 1:30 Uhr konnte schließlich "Brand aus" gegeben werden und die Feuerwehren rückten wieder ein. Für die Brandwache blieb die Feuerwehr Großeberharts bis Montagfrüh vor Ort. Im Einsatz standen elf Feuerwehren mit insgesamt 120 Mitgliedern, das Rote Kreuz und die Polizei. Die Schadenshöhe sowie die Brandursache sind derzeit nicht bekannt. 

Nur 25 Stunden davor wurde die Feuerwehr zu einem Großeinsatz in Münchreith gerufen. NÖN.at berichtete!