Zweite Kassenärztin für Groß Siegharts gefunden. Vanessa Kreuter aus Horn bewarb sich um zweite Kassen-Hausarztstelle in Groß Siegharts. Ärztekammer gab nach Hearing nun grünes Licht.

Von Michael Schwab. Erstellt am 23. September 2020 (05:11)
Bürgermeister Ulrich Achleitner mit der neue Ärztin Vanessa Kreuter bei der Besichtigung der Räumlichkeiten im TBZ.
Michael Schwab

Nachdem im Juli mit Angelika Pallisch endlich wieder eine Vollzeit-Kassenärztin für Groß Siegharts gefunden werden konnte, folgt nun der nächste Schritt: Ab Jänner 2021 kommt eine weitere Ärztin hinzu.

Vanessa Kreuter aus Horn bewarb sich um die zweite Kassen-Hausarztstelle in Groß Siegharts. Nach einem Hearing gab die Ärztekammer nun grünes Licht. Für die Stadtgemeinde Groß Siegharts bedeutet das nun, dass sie innerhalb von drei Monaten eine weitere Arztpraxis im Technologie- und Bildungszentrum (TBZ) errichten muss.

Hier trifft es sich gut, dass die Kleinkind-Tagesbetreuung „Waldviertler Zwutschgerl“ im Oktober in ihr neues Quartier im ehemaligen Kindergarten übersiedeln wird, wodurch im TBZ Räumlichkeiten neben der bereits eingerichteten Ordination frei werden, die für eine zweite Praxis adaptiert werden können.

250.000 Euro Kostenrahmen

Das Vorbild dafür soll die Praxis von Pallisch sein, wobei Einrichtung, Ausstattung und Raumgestaltung mit der neuen Ärztin persönlich abgestimmt werden. Als Kostenrahmen sind 250.000 Euro angedacht, mit einem entsprechenden, einstimmigen Grundsatzbeschluss stimmte der Gemeinderat bereits der Umsetzung und Ermächtigung des Gemeindevorstands zur Auftragsvergabe zu.

Hausarzt-Traum musste wegen Kindern warten

Bei einem Lokalaugenschein am Freitag besichtigte Vanessa Kreuter erstmals die Räumlichkeiten. Eine Hausarztpraxis zu führen war ein lang gehegter Wunsch, den sie jedoch wegen ihrer Kinder zunächst einmal hintanstellen musste. Nach ihrer Ausbildung in Wien absolvierte Kreuter ihren Turnus am Landesklinikum Horn und war die vergangenen zehn Jahre am Psychosomatischen Zentrum Waldviertel in Eggenburg tätig.

„Jetzt sind die Kinder älter geworden, mein Mann arbeitet wegen Corona vorwiegend im Homeoffice und kann die Taxidienste für die Kinder übernehmen. Daher ist jetzt die Zeit für mich gekommen, meinen Hausarzt-Traum auszuleben“, sagt Kreuter im NÖN-Gespräch.

Sie will ihre Ordinationszeiten auf jene von Pallisch abstimmen, damit es von Montag bis Freitag eine durchgehende kassenärztliche Versorgung in Groß Siegharts gibt. Am Mittwoch würde sie frei haben, da Pallisch an diesem Tag vormittags und nachmittags Dienst hat. Was aber nicht heißt, dass sie dann nichts tun will: „Ich habe eine Psychotherapie-Ausbildung und möchte gerne etwas in Richtung Psychotherapie und Psychosomatik machen.“