Neues Modell der Angelobung erstmals in Vitis. Österreichweit neues „Modell“ der Angelobung hat im April in Vitis Premiere. Adventmarkt im November.

Von Michael Schwab. Erstellt am 27. Februar 2020 (05:30)
Bei der ersten Arbeitsbesprechung für die heurigen Großveranstaltungen in Vitis: Walter Zottl, Günther Bauer, Werner Mürwald, Gerald Resch, Gerald Kaltenböck, Bürgermeisterin Anette Töpfl, Helmut Hörmann, Wolfgang Ramharter und Vizebürgermeister Hermann Lauter.
Michael Schwab

Kaum sind der Neustart des Adventmarkts und die Gemeinderatswahl vorbei, wird in Vitis bereits an den nächsten großen Veranstaltungen geplant. Die erste Besprechung mit Vereins- und Firmenvertretern fand am Donnerstag statt.

2020 stehen nämlich gleich zwei Großevents am Programm: die Angelobung von rund 300 Rekruten des Bundesheeres am 24. April und die zweite Auflage des Adventmarkts vom 20. bis 22. November. Um die Angelobung hatte sich die Marktgemeinde Vitis bereits im Vorjahr beworben, doch daraus war dann wegen Schwierigkeiten bei der Terminfindung – eine Verschiebung wegen einer Terminkollision mit einer anderen Gemeinde und unattraktive Ersatztermine – nichts geworden.

Neues Modell für Angelobung

Nun startet Vitis mit einem österreichweit neuen „Modell“ der Angelobung durch: Statt wie bisher zuerst einen Sicherheitstag mit Präsentation von Waffen und Gerät des Bundesheeres abzuhalten und die Angelobung am Abend durchzuführen, wird die Reihenfolge umgedreht. Außerdem erhalten alle Rekruten ein Geschenk der Vitiser Wirtschaft. „Es geht darum, die Grundwehrdiener mehr in den Mittelpunkt zu stellen“, betont Organisator Walter Zottl, der in den vergangenen Jahren drei Großveranstaltungen – Fahnenparade, Faschingsumzug und Weihnachtsmarkt – als Hauptorganisator abgewickelt hatte.

Nach der für 15 Uhr angesetzten Angelobung folgt um 15.45 Uhr ein Platzkonzert der Militärmusik mit Übergabe der Geschenke und anschließend der Sicherheitstag, an dem Feuerwehr, Kameradschaftsbund, Polizei, Bundesheer, Zivilschutz und Wirtschaftsbetriebe teilnehmen werden. Für die Ausschank werden Sportverein und Elternverein verantwortlich sein, das Bundesheer kümmert sich um die Ausgabe von Portionen Gulasch.

Für die Absperrungen und Parkplätze sind Feuerwehr, Polizei und Militärpolizei zuständig. „Verteidigungsministerin Claudia Tanner wird persönlich kommen, es werden auch viele Offiziere des Militärkommandos da sein, weil eine Angelobung zum ersten Mal auf diese Weise stattfindet“, ist Zottl stolz.

Adventmarkt eventuell an drei Tagen

Weniger weit fortgeschritten sind die Planungen für den Adventmarkt im November. Anders als 2019 soll dieser schon am Freitag mit einem Lichterfest starten, am Samstag wird dafür erst am Nachmittag und am Sonntag ganztätig geöffnet sein.