Frauenpower: Preis für Lisa Dyk

Erstellt am 25. Mai 2022 | 04:34
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8365994_wai21bandl_dyk_lisa_dyk_gleichwandeln_e.jpg
Bei der Verleihung: Angelika Swoboda-Moser (Klimabündnis NÖ), Lisa Dyk, Franziska Kunyik (Amt der NÖ Landesregierung), NÖ Landtagsabgeordneter Bernhard Heinreichsberger, Peter Obricht (Amt der NÖ Landesregierung).
Foto: gleich.wandeln I Euller
Geschäftsführerin der Dyk-Mühle aus Raabs erhielt Auszeichnung für Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele der UN.
Werbung

In Niederösterreich gibt es bereits viele Frauen, die die globalen Nachhaltigkeitsziele der UN in der Praxis umsetzen. Das Land Niederösterreich zeichnete in der Garten Tulln Vorreiterinnen aus. Unter den insgesamt acht Preisträgerinnen ist auch die Geschäftsführerin der Dyk-Mühle, Lisa Dyk, aus Raabs.

Seit 1881 betreibt Familie von Lisa Dyk Mühle in Raabs

Lisa Dyk leitet bereits in fünfter Generation den Familienbetrieb mit 18 Mitarbeitern. Dem von ihren Eltern eingeschlagenen Weg hat Lisa Dyk mit der Übernahme der Geschäftsführung nochmals etwas draufgesetzt. Sie hat zu 100% auf Bio umgestellt und stellt mit einem Spezialverfahren Bio-Produkte aus alten Getreidesorten her. Die Dyk Mühle repräsentiert einen modernen und nachhaltigen Musterbetrieb mit einer innovativen Produktpalette, einer Mühlen-Forschungsanlage und expandierenden internationalen Handelsbeziehungen. 1990 investierte die Dyk Mühle in die erste Extruderanlage. Damit begannen neue umfangreiche Forschungsreihen. Endprodukte dieses Verfahrens sind Quellmehle für Backwarenproduzenten und die so beliebten Bio-Snacks. Das Familienunternehmen baut seit 1970 auch modulae und kompakte Mühlensysteme, die komplett betriebsfertig in einem Container montiert geliefert werden können. Diese werden u. a. nach Afrika geliefert, wo dadurch lokale Arbeitsplätze geschaffen werden können.

„Die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele zeigen uns wie ein Kompass den Weg in eine weltweit gute Zukunft. Mit unserer Landesinitiative ‚gleich.wandeln‘ haben wir Frauen aus Niederösterreich vor den Vorhang geholt, die beruflich und auch privat Pionierinnen sind. Danke für dieses wegweisende Engagement“, gratuliert Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf.

„gleich.wandeln“ ist ein Projekt des Landes Niederösterreich, Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft, in Kooperation mit Klimabündnis NÖ, Südwind NÖ und Fairtrade Österreich. Es wird durch die Austrian Development Agency (ADA) aus Mitteln der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit gefördert.

Werbung