Gemeinderats-Beschlüsse: Wasserableitung geplant. Grundankauf für Regenwasserableitung wurde beschlossen, die Errichtung der neuen Othmar Knapp-Straße ist bereits in Vorbereitung.

Von Michael Schwab. Erstellt am 30. März 2018 (04:04)
Michael Schwab
Einen fünf Meter breiten Streifen (im Bild rechts) kaufte die Stadtgemeinde Raabs für die Errichtung der Regenwasserableitung vom neuen Siedlungsgebiet an: Vizebürgermeister Franz Fischer und Bürgermeister Rudolf Mayer zeigen, wo das Rohr verlegt werden wird.

Schwierig gestaltete sich die Suche nach einer möglichst kostengünstigen Regenwasserableitung aus dem neuen Siedlungsgebiet im Anschluss an die Rudolf Mayer-Straße.

„Wir haben dort 14 Bauplätze und zwei Grundstücke der Siedlungsgenossenschaft Waldviertel“, erklärt Bürgermeister Rudolf Mayer die Ausgangslage, „Es wurden verschiedene Ableitungsvarianten überprüft, und schließlich haben wir uns dafür entschieden, die Ableitung mittels eines großen Rohres in die Thaya vorzunehmen. Dazu ist es erforderlich, einen fünf Meter breiten Streifen von einer Privatperson gegen einen entsprechenden Flächenausgleich anzukaufen.“ Dieser Grundankauf wurde in der Gemeinderatssitzung am 19. März beschlossen.

"Projekt wurde eingereicht"

Das Gesamtkonzept für die Abwasserentsorgung, Regenwasserableitung und Wasserversorgung wurde von der Firma IUP erstellt. Die Gesamtkosten werden bei rund 600.000 Euro liegen. „Das Projekt wurde mittlerweile bei der Behörde zur Genehmigung eingereicht. Für die Errichtung der neuen Othmar Knapp-Straße ist das Projekt in Vorbereitung. Die Arbeiten sollen jedenfalls möglichst bald starten und im Sommer großteils abgeschlossen sein“, sagt Mayer.

Dies sei auch nötig, da es bereits einige Interessenten für die neuen Bauplätze gibt. „Wir haben auch schon zwei konkrete Vor-Reservierungen“, freut sich Mayer.