Lager-Überschüsse: Flohmarktware zum Kilopreis. Angelina Nigischer verkauft viele Artikel zum Kilopreis von fünf Euro.

Von Michael Schwab. Erstellt am 01. Juli 2020 (04:39)
Bücher, Spielsachen, Büro- und Schulartikel und vieles mehr bietet Angelina Nigischer (rechts auf dem Bild mit Barbara Schrötter), Samstag und Sonntag von 8 bis 17 Uhr in der ehemaligen Sparkasse am Hauptplatz an.
M.S

Am Flohmarkt nach Gewicht einkaufen – mit dieser ungewöhlichen Idee will Angelina Nigischer am kommenden Wochenende ihre coronabedingten Lager-Überschüsse loswerden.

„Alle Artikel mit Preisschildern zu versehen, wäre eine Arbeit von Wochen gewesen. Und die Variante, bei der die Kunden bei jedem Objekt fragen müssen, funktioniert auch nicht so toll. Also habe ich mir überlegt, die Waren nach Gewicht zu verkaufen. Da füllt man einfach seinen Korb und stellt ihn auf die Waage“, erzählt Nigischer. „Dafür habe ich mir extra vom Raffetseder die große alte Waage augeborgt.“

Fünf Euro pro Kilogramm will sie verlangen – einige teure Artikel wie Schultaschen und dergleichen ausgenommen. Bücher gibt es um einen Euro.

Neben Büchern gibt es auch Dekoartikel, Stoffe, CDs, Schul- und Büroartikel und Stofftiere. Auch einige private Dinge wie Geschirr will Nigischer verkaufen. Gerüchte, dass es sich um einen Abverkauf ihres Geschäftes handle, räumt sie aus dem Weg: „Ich sperre nicht zu, ich suche nach wie vor einen Nachfolger.“

Die Coronakrise habe sie besser als anfangs befürchtet überstanden. Die Leute würden sich wieder bewusst für Regionalität entscheiden: „Nur durch die Mithilfer der Kunden war es möglich, das Minus auf einem überschaubaren Maß zu halten“. Nigischer hofft, dass diese Rückbesinnung anhält und kein vorübergehender Effekt war.