Sanierung Siedlungsweg im Gange

Zusatzauftrag zur Sanierung der gesamten Straße vergeben. 160.000 Euro für Kanalsanierung in Alberndorf.

Michael Schwab
Michael Schwab Erstellt am 07. Oktober 2021 | 05:52
Raabs - Sanierung Siedlungsweg im Gange
Stadtrat Karl Czudly, Bürgermeister Rudolf Mayer und Vizebürgermeister Franz Fischer im Siedlungsweg, der auf der kompletten Länge vom alten Feuerwehrhaus bis zur WAV-Kreuzung saniert wird.
Foto: Michael Schwab

Die Arbeiten für die Fahrbahnsanierung im Siedlungsweg sind in vollem Gange.

In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde ein Zusatzauftrag in Höhe von 50.827 Euro an die Firma Held & Franke für das letzte Teilstück vergeben – bei der Sitzung im Juli waren diese Arbeiten noch nicht vergeben worden.

Anzeige

„Damit kann nun die gesamte Straße vom alten Feuerwehrhaus bis zur WAV-Kreuzung saniert werden, was absolut sinnvoll und notwendig ist“, betont Bürgermeister Rudolf Mayer.

Rund 100.000 Euro des insgesamt 240.000 Euro teuren Vorhabens werden aus Mitteln des Corona-Kommunalinvestitionspakets abgedeckt, wodurch diese Sanierung überhaupt erst möglich wurde. Nach dem gleichen Modell sanierte die Stadtgemeinde Raabs im Vorjahr bereits die Eduard-Breit-Straße.

Die Sanierung des etwa 350 Meter langen Siedlungswegs soll im Laufe des Novembers noch rechtzeitig vor dem Winter erfolgen.

Über 85.000 Euro Schäden an Wegen durch Unwetter

Ein wichtiger Punkt der Sitzung war auch die Reparatur von Schäden an verschiedenen öffentlichen Wegen im Gemeindegebiet, die einige Unwetter im Juni hinterlassen hatten. Der größte Schaden entstand mit 27.400 Euro in Weikertschlag, gefolgt von Modsiedl (15.000 Euro), Neuriegers (11.700 Euro), Luden (9.600 Euro), Zemmendorf (9.200 Euro), Nonndorf bei Raabs (7.200 Euro), Zabernreith (4.900 Euro) und Süssenbach (3.500 Euro).

Die gesamte Schadenssumme liegt laut Schätzgutachten bei 85.500 Euro. Der Finanzierungsschlüssel lautet: 25 % Gemeinde, 25 % Interessenten, 50 % Katastrophenfonds.

160.000 Euro für Kanalsanierung in Alberndorf

Auch eine Darlehensaufnahme wurde in der Sitzung beschlossen – 160.000 Euro wurden bei der Hypo NÖ für die Sanierung der Abwasserbeseitigungsanlage Alberndorf aufgenommen.