Bezirk Waidhofen/Thaya: Basisnetz für Radler

Radbasisnetz-Projekt soll dazu beitragen, kurze Wege vermehrt auf das Rad zu verlegen. Kick-off in Waidhofen.

Erstellt am 27. November 2021 | 06:54
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8237033_wai47bez_kick_off_radbasisnetz.jpg
Bei der Kick-off Veranstaltung: Wilhelm-Christian Erasmus, Josef Ramharter, Ernst Spitzer, Franz Pfabigan, Virginia Connolly, Franz Strohmer, Eduard Köck, Ulrich Achleitner, Mario Dornhackl, Martin Becker, Karl Elsigan, Richard Pouzar, Reinhard Pauer und Markus Hofmann.
Foto: privat

In Waidhofen fand eine Kick-off-Veranstaltung zur Planung eines Radbasisnetzes im Bezirk statt.

Beim Radbasisnetz handelt es sich um Radverkehrsanlagen, die speziell dem Alltagsradverkehr dienlich sind. Wege, die in der Regel sehr kurz sind, wie etwa Einkaufswege, sollen verstärkt auf das Rad verlegt werden.

Zusätzlich sollen kombinierte Wegeketten, wie etwa mit dem Fahrrad zum Bahnhof und dann weiter mit dem Zug, forciert werden. Ziel der Förderung ist die Verbesserung der Erreichbarkeit von Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen, intermodalen Verkehrsknotenpunkten, Betriebsgebieten und Ausbildungsstätten für Radfahrende.

In den folgenden Gemeinden sind Radbasisnetze geplant: Windigsteig, Groß-Siegharts, Dietmanns, Waidhofen-Stadt, Waidhofen-Land, Thaya und Schwarzenau. Vertreter der Gemeinden trafen sich im Rathaus Waidhofen, um gemeinsam mit den Planern vom Büro Schneider Consult und Vertretern der zuständigen Landesabteilungen sowie des Mobilitätsmanagements Waldviertel der NÖ.Regional den Planungsprozess zu starten.

Land NÖ investiert 100 Millionen in Radwegnetz

Um den Anteil der Alltagsfahrten, welche mit dem Rad zurückgelegt werden, in den nächsten Jahren bedeutend steigern zu können, braucht es gute und sichere Wegverbindungen in und auch zwischen den Gemeinden. „In Niederösterreich setzen wir deshalb auf den Ausbau des Radwegnetzes und investieren 100 Millionen Euro“, so Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.

Die Kick-off Veranstaltung zeigte, dass der Radverkehr an Relevanz gewinnt und seine Förderung von allen Seiten ernst genommen wird.