Bilanz in Windigsteig: Nur Mehrheit sagt Ja. PUB stimmte als einzige Fraktion dagegen. Finanzjahr 2021: Bürgermeister ist optimistisch.

Von Karin Widhalm. Erstellt am 07. April 2021 (04:23)

Der einzige Tagesordnungspunkt, der bei der jüngsten Gemeinderatssitzung keinen einstimmigen Beschluss fand, war der Rechnungsabschluss 2020: Die PUB, vertreten mit vier von 19 Mandataren, sprach sich dagegen aus.

„Wegen der Gesamtkosten beim Wirtschaftshof“, erklärt Bertram Priemayr. „Wir können nicht bei jedem einzelnen Punkt dagegen stimmen und dann sind wir beim Rechnungsabschluss dafür.“ Windigsteig hat mit Mehrheitsbeschlüssen die Errichtung eines neuen Bauhofes vorangetrieben. „425.000 Euro sind im Rechnungsabschluss veranschlagt, aber wir sind weit drüber“, führt Priemayr aus, dass schon vor und nach 2020 Kosten angefallen seien.

„Sonst hat’s eine gute Abstimmung gegeben“, ergänzt er. Und der Gemeinderat betont: „Die Gegenstimmen richten sich sicher nicht gegen die Amtsleiterin, wir haben mit ihr gut zusammengearbeitet. Es geht einzig und allein um die Budgetüberschreitungen, die zwar mit den Gemeinderatsbeschlüssen gedeckt sind, aber auf Kosten vieler anderer Projekte gehen.“

Die Kritik ist nicht neu: Die ÖVP betonte mit Bürgermeister Manfred Herynek stets die Bedeutung des Projektes für das Bauhof-Team und für die Marktgemeinde, zudem solle die Investition sinnvoll und nachhaltig sein. Man wolle vermeiden, dass man wieder Geld in die Hand nehmen muss, um etwas zu ersetzen.

Herynek: „Finanziell ganz in Ordnung“

Der Rechnungsabschluss hat mit ÖVP und SPÖ eine solide Mehrheit gefunden. Der Wirtschaftshof ist ein Projekt, das noch realisiert werden konnte, sonst „haben wir die Pandemie natürlich gespürt“: Nicht alle Pläne seien laut Bürgermeister umgesetzt worden.

Herynek denkt dabei etwa an das Ärztehaus: „Das haben wir um ein Jahr verschoben, aber das führen wir noch heuer durch.“ Die Zuweisungen seien 2021 besser. „Wenn alles, was von Bund und Land prognostiziert worden ist, kommt, dann sieht es finanziell ganz in Ordnung aus.“