Auszeichnung für Bäuerinnenladen in Dobersberg. Geschäft in Dobersberg begeisterte die Jury in der Kategorie Regionalladen mit Bedienung im Waldviertel. Zentrale Lage zwischen fünf Gemeinden ist großer Vorteil.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. Juli 2021 (04:45)
440_0008_8125493_wai28rud_regionalladen_des_jahres.jpg
Ingrid Kraus übernahm für den Bäuerinnenladen von Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf die Auszeichnung. Weiters am Bild: Nicole und Friedrich Wagner (Schmankerl Hittn Grafenschlag).
NLK Filzwieser

Der Bäuerinnenladen in Dobersberg wurde als „Regionalladen des Jahres“ im Waldviertel ausgezeichnet. Die Kulinarik-Initiative „So schmeckt Niederösterreich“ hat im Frühjahr einen Aufruf an die Konsumenten gestartet, die Lieblings-Bauernläden, Selbstbedienungscontainer, Automaten oder Ab-Hof-Verkaufsräume in Niederösterreich zu nominieren. Im Waldviertel haben sich unter allen Bewerbern der Bäuerinnenladen in Dobersberg und die Schmankerl Hittn in Grafenschlag (Bezirk Zwettl) als die besten Adressen für den Einkauf regionaler Lebensmittel bewiesen.

Der Bäuerinnenladen in Dobersberg begeisterte die Jury in der Kategorie Regionalladen mit Bedienung. Er zeichnet sich durch die zentrale Lage zwischen fünf Gemeinden und die regionalen Lieferanten im Umkreis von 25 km aus. Die Kunden ersparen sich somit lange Anfahrtswege zu den einzelnen Höfen, das kommt auch dem Klima zu Gute. Die Bäuerinnen stehen gerne auch informierend und beratend zur Seite. Ihre Kunden wissen das Angebot an heimischen und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln sehr zu schätzen. Der Lebensmittelverschwendung wird der Kampf angesagt: Übrig gebliebenes Obst und Gemüse wird eingekocht und verkauft. Darüber hinaus gibt es ein Pfandsystem, um unnötiges Müllaufkommen zu vermeiden.

Wichtiger Beitrag für Nahversorgung. „Die Regionalläden leisten einen wichtigen Beitrag für die Nahversorgung mit qualitativen, heimischen Lebensmitteln. Das vergangene Jahr hat gezeigt, dass dieses Angebot sehr geschätzt wird“ ,betont Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf stolz.

Die Gewinner dürfen sich über einen Jahresvorrat an „So schmeckt Niederösterreich“-Werbemitteln freuen und ein Fotoshooting bzw. einen Videodreh zur zusätzlichen Bewerbung ihres Angebotes in Anspruch nehmen.