Schulklasse aus Groß Siegharts in Quarantäne. Positiver Test in Groß Sieghartser Teststraße deckte auf Umwegen Infektionen in Volksschule auf. Sieben-Tages-Inzidenz im Bezirk ist auf 265 gestiegen.

Von Michael Schwab. Erstellt am 23. Februar 2021 (14:22)
CDC-Alissa Eckert, Dan Higgins

Viel los ist nach wie vor in den kostenlosen Teststraßen des Bezirks Waidhofen. Rund 3.800 Tests wurden im Zeitraum von Dienstag, 16. Februar, bis Dienstag, 23. Februar (Vormittag), durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 15 Personen positiv auf Corona getestet.

In Groß Siegharts führte ein positives Schnelltest-Ergebnis am Freitag dazu, dass man die 1. Klasse der Volksschule in Quarantäne schicken musste – allerdings „indirekt“: Denn der zur Bestätigung des Ergebnisses durchgeführte Test bei der fraglichen Person lieferte ein negatives Ergebnis.

„Wir haben aber die Sitznachbarn in der Schule verständigt und ihnen geraten, sich sicherheitshalber testen zu lassen, auch wenn das wegen des negativen PCR-Ergebnisses nicht vorgeschrieben gewesen wäre. Dadurch haben wir drei Infektionen in der Klasse entdeckt“, berichtet Bürgermeister Ulrich Achleitner. Das Testen zahle sich daher mitunter auch auf Umwegen aus, da man so Fälle finden und isolieren könne, die sonst nicht auffallen würden.

1.730 Tests pro Woche in Waidhofen. Die Zahl der Tests pro Testtag hat sich in Groß Siegharts bei rund 300 eingependelt: 284 am Mittwoch, 298 am Freitag und 291 am Montag. Dabei wurden insgesamt sieben positive Testergebnisse registriert.

Unangefochtener „Testmeister“ ist die Bezirkshauptstadt Waidhofen: Hier wurden 1.730 Tests in den vergangenen sieben Tagen durchgeführt: 550 am Dienstag, 494 am Donnerstag und 686 am Samstag. Vier Tests waren positiv.

In Vitis wurden am Mittwoch 230 und am Montag 250 Tests durchgeführt, ein Test war positiv. In Dobersberg waren es 162 Tests am Freitag, und 234 am Montag. Auch hier war ein Test positiv.

Mit der Betriebsaufnahme der Teststraße in Raabs am Dienstag der Vorwoche wurde das Testangebot noch einmal ausgeweitet.

Die Zahl der Tests in Raabs stieg von Tag zu Tag. Waren es am Dienstag noch rund 100, kamen am Donnerstag 110 und am Samstag 140 Personen zum Test. Zwei Personen wurden positiv auf Corona getestet.

In Apotheke weiterhin Rachenabstrich möglich. Dazu kommen noch die in der Landschaftsapotheke Raabs ebenfalls kostenlos angebotenen Schnelltests – hier werden im Schnitt pro Tag 55 bis 60 Tests durchgeführt. Wichtig: Es ist eine Anmeldung erforderlich. Anders als bei den Teststraßen der Gemeinden sind hier weiterhin auch Rachenabstriche möglich.

Bei der Zahl der Neuinfektionen steht der Bezirk Waidhofen indessen schlecht da: Pro 100.000 Einwohner wurden in den vergangenen sieben Tagen 265 Fälle registriert (68 absolut). 81 Personen gelten als erkrankt, 228 sind in Quarantäne.