Waidhofen: Dachluke stürzt auf zwei parkende Fahrzeuge. Am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Waidhofen an der Thaya zu einem Einsatz bei einer Wohnhausanlage in der Schloßgasse alarmiert: Ein heftiger Sturm hatte die am Dach montierte Dachluke aus der Verankerung gerissen und in die Tiefe geschleudert, wo sie weiteren Schaden anrichtete...

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 26. Juli 2018 (08:12)

Nur kurz kam am frühen Mittwochabend ein kräftiger Sturm über Waidhofen auf, doch eine Böe war so stark, dass sie die Dachluke eines vierstöckigen Mehrparteienwohnhauses aus der Verankerung riss. Die Luke wurde in die Tiefe geschleudert und beschädigte zwei neben dem Wohnhaus parkende Fahrzeuge.

Die anwesenden Mitglieder der Höhenrettungsgruppe der Florianis rüsteten sich für einen Einsatz am Dach der Wohnhausanlage aus und begaben sich mit der Spezialausrüstung über einen kleinen Ausstieg dorthin. Währenddessen brachten ihre Feuerwehrkameraden auch die Drehleiter am Parkplatz in Stellung um benötigtes Material rasch zur Einsatzstelle bringen zu können.

Das große Loch, das die herausgerissene Dachluke hinterließ, wurde mit einer Plane abgedeckt und anschließend durch Mitglieder der Höhenrettungsgruppe provisorisch gesichert. Die "Bodenmannschaft" entfernte die Reste der Dachluke von den beiden teilweise schwer beschädigten Fahrzeugen und säuberte die Einsatzstelle am Parkplatz.

Um 19.42 Uhr war der Einsatz beendet, die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Menschen wurden bei dem Vorfall gottseidank keine verletzt.

http://www.ffwaidhofen.at