Karlstein: Pollmann übernimmt Maxxom

Erstellt am 19. Januar 2022 | 04:08
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8269942_wai03bandl_pollmann_gruppenfoto_innenbe.jpg
Pollmann CFO Christian Schreiberhuber, Eigentümer Markus Pollmann, der technische Projektleiter von Maxxom Markus Weber, Maxxom-Geschäftsführer Lorenz Held, der kaufmännische Projektleiter bei Maxxom Stefan Pollmann, Eigentümer Robert Pollmann und Pollmann CEO Herbert Auer freuen sich über die künftige Zusammenarbeit.
Foto: Pollmann
Der oberösterreichische Spezialist in Sachen Automatisierung wird Teil von Pollmann International.
Werbung

Die Firma Pollmann macht aktuell mit einer großen Übernahme von sich reden. Das Karlsteiner Unternehmen kaufte vor kurzem 100 Prozent der Anteile an der Maxxom Automation GmbH.

Maxxom ist eine oberösterreichische Firma mit Sitz in Oberhof am Irrsee mit 17 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 3,9 Millionen Euro. Spezialisiert ist der Betrieb auf innovative Lösungen für Hochgeschwindigkeits-Automatisierungen.

Diese Automatisierungen werden aktuell in der Automobil-, Elektro-, Konsumgüter- und Pharmaindustrie sowie der Medizintechnik eingesetzt. Darüber hinaus ist die Maxxom Automation GmbH Vertriebspartner für Schmidt Technology Pressensysteme, RNA-Zuführtechnik, Friedrich Nietmaschinen und Lerner Dosiersysteme.

Mit dem Zusammenschluss soll auch die Automatisierungstechnik von Pollmann bei Maxxom integriert werden. „Kompetenzen bei der Spritzgussautomatisierung treffen auf Know-How für Montagesysteme“, heißt es vonseiten Pollmanns. Mit der neuen Größe könne Maxxom Automation internationale Projekte in größerem Umfang für externe Kunden anbieten. Zusätzlich würden auftragsspezifische Kapazitäten gemeinsam abgestimmt und Synergien geschaffen werden.

MAXXOM soll massiv von Übernahme profitieren

Herbert Auer, der CEO von Pollmann International zeigt sich nach der gelungenen Übernahme zufrieden: „Durch den Zusammenschluss gelingt es uns nicht nur, das Leistungsspektrum der Maxxom Automation GmbH massiv zu erweitern, sondern es ist auch möglich, diese auf eine neue internationale Ebene zu stellen – ein großer Vorteil für unsere Kunden. Durch den geplanten Neubau des Maxxom-Werkes in Oberhofen ist auch das zukünftige Wachstum gewährleistet.“

Auch Maxxom-Geschäftsführer Lorenz Held freut sich, mit Pollmann als Partner das nächste Kapitel der Firmengeschichte einzuschlagen: „Die Verdreifachung der Mitarbeiter-Kapazität ermöglicht Maxxom Automation eine weitere Entwicklung, Wachstum und Internationalisierung zur Erfüllung der hohen Anforderungen ihrer Top-Kunden. Das starke Mitarbeiterpotenzial wird sich unter der erfolgreichen Führung von Pollmann weiterentwickeln. Die Effizienz wird durch die enge Zusammenarbeit in Fertigung, Montage und Service weiter steigen.“

Werbung