Thaya

Erstellt am 12. Januar 2017, 04:25

von Michael Schwab

Neujahrskonzert: Kapelle entführte in die Musicalwelt. Blasmusik Thaya stimmte Ausschnitte aus „Hair“, „Mozart“, „My Fair Lady“ und „Jesus Christ Superstar“ an.

Gerald Hauer (rechts) erhielt von Obmann Franz Kloiber und dem Obmann der Bezirksarbeitsgemeinschaft Waidhofen-Horn, Burghard Reiss, die Silberne Ehrenmedaille des NÖ Blasmusikverbandes überreicht.  |  Michael Schwab

Auf Ausflügen in die Welt des Musicals lag der Schwerpunkt des Neujahrskonzerts der Blasmusik Thaya am Samstag im Gemeindezentrum.

Kapellmeister Martin Müllner eröffnete das Konzert mit der Ouvertüre „Klingendes Land“ des Südtiroler Komponisten Sepp Tanzer. Beatrix Sauer führte durch das abwechslungsreiche Programm. Eine entspannte musikalische Zugfahrt („Ein Reisetagebuch“ von Manfred Sternberger), die man am besten mit geschlossenen Augen genoss, um die vertonten Bilder imposanter Schlösser und vorbeiziehnder Flüsse und Seen auf sich wirken zu lassen, bildete zusammen mit der Komposition „Tico Tico“ mit einem gelungenen Klarinetten-Solo von Phillipp Rosenblattl den Übergang zum ersten Musical-Block aus dem Musical „Hair“ und zur Ehrung langjähriger Mitglieder.

Kapellmeister Martin Müllner, Obmann Franz Kloiber, Ehrenobmann Leopold Hainz und Moderatorin Beatrix Sauer mit den Mitwirkenden des Neujahrskonzerts der Blasmusik Thaya im Gemeindezentrum.  |  Michael Schwab

Gerald Hauer erhielt die Silberne Ehrenmedaille des NÖ Blasmusikverbandes für 25 Jahre aktive Musikausübung, Othmar Kadrnoschka, der nicht anwesend war, die Bronzene Ehrenmedaille für 15 Jahre aktive Musikausübung.

In die Pause ging es mit dem Konzertmarsch „Abel Tasman“, danach folgte ein Musical-Feuerwerk mit Ausschnitten aus „Mozart“, „My Fair Lady“ und „Jesus Christ Superstar“.

Einen Bildband über den Werdegang der Blasmusik Thaya erhielt der ausgeschiedenen Schlagwerker Leopold Hainz (Mitte) von Obmann Robert Kloiber und Kapellmeister Martin Müllner.  |  Michael Schwab

Zum Schluss gab es wieder einen Konzertmarsch zu hören, den „Kometenflug“ von Alexander Pfluger. Anschließend wurde der 2015 ausgeschiedene Altbürgermeister Leopold Hainz auf die Bühne geholt. Musikvereinsobmann Franz Kloiber und Martin Müllner überreichten ihm für das jahrzehntelange Engagement in der Kapelle einen Bildband über den Werdegang der Blasmusik Thaya.

Als passende Zugabe stimmten die Musiker den Marsch „Thaya“ an, für die zweite Zugabe fragte Müllner das Publikum nach seinen Wünschen. Die Wahl fiel ganz klar auf den Radetzkymarsch, womit das Neujahrskonzert nach einem erfrischend modernen Programm klassisch beendet wurde - inklusive „Standing Ovations“ zum Abschluss.