„Die Feuerwehrs“: Löschangriff aus Afrika. Die Tanz- und Gesangsgruppe IYASA aus Simbabwe schlüpfte in die Rolle einer Waldviertler Dorffeuerwehr - mit viel Ryhthmus, Lebensfreude und Humor.

Von Michael Schwab. Erstellt am 12. Mai 2017 (05:08)
Schwab
Gelungene Uraufführung des Stücks „Die Feuerwehrs“ vor dem Raabser Feuerwehrhaus: Regisseur Stephan Rabl mit den Mitwirkenden der Tanz- und Gesangsgruppe IYASA: Alice Gurure, Cheryl Mabaya, Sithembeni Buhlenkosi Sibanda, Sibonisiwe Sithole, Thembinkosi Dube, Lameck Keswa, Roben Mlauzi und Bekithemba Phiri.

Im kleinen Dorf Radessen gab es keine Feuerwehr - bis jetzt. Zumindest auf der „Szene Bunte Wähne“ - Bühne wurde nämlich bei der Uraufführung des Stücks „Die Feuerwehrs“ von Stephan Rabl vor dem Raabser Feuerwehrhaus eine eigene Wehr gegründet, zwar mit den acht Darstellern der Tanz- und Gesangsgruppe IYASA aus Simbabwe knapp unter der Mindest-Mitgliederzahl für eine echte Feuerwehr, doch ums echte Retten und Löschen geht es hier ja auch nicht.

Schwab
Wenn es gerade keinen Einsatz gibt, wird bei der IYASA-Feuerwehr getanzt. Foto: Schwab

Für die Proben brachte Rabl extra einige Feuerwehruniformen nach Afrika. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Mit viel Charme und Witz schlüpften die Darsteller in die für sie sicherlich ungewöhnlichen Rollen als Waldviertler Dorffeuerwehrleute. Da kommt es schon einmal vor, das ein Megaphon macht, was es will, oder dass man sich nicht einig ist, wer eigentlich das Kommando hat. Auch ein Feuerlöscher kann durchaus als Ball zum Hin- und Herwerfen benutzt werden.

Mit dem Rhythmus im Blut der IYASA-Mitglieder sind natürlich auch stets ein paar Trommeln griffbereit, um die Feuerwehr-Ausrüstung zu ergänzen. Heraus kommt eine Art „Feuerwehr-Musical“ mit viel afrikanischem Flair, sprühender Lebensfreude und einem guten Schuss Humor, der auch den anwesenden „echten“ Feuerwehrleuten gefiel.

Das Stück geht nun auf Tour durch das Waldviertel. Die weiteren Termine im Bezirk Waidhofen: 13. Mai um 18 Uhr in Rossa, 19. Mai um 18.30 Uhr in Waidhofen, 28. Mai um 11 Uhr in Oedt/Wild, 5. Juni um 15 Uhr in Raabs, 11. Juni um 17 Uhr in Vitis (Mehrzweckplatz), 23. und 24. Juni in Radessen, jeweils vor dem Feuerwehrhaus (außer Vitis).