Unfall nach Überholmanöver: Traktorlenker verletzt

Auf der LB 2 zwischen Großrupprechts (Gemeinde Vitis, Bezirk Waidhofen) und Langschwarza (Gemeinde Schrems, Bezirk Gmünd) kam es Mittwochfrüh zu einem Unfall, bei dem der 57-jährige Lenker eines Traktors verletzt wurde.

Redaktion NÖN.at Erstellt am 22. September 2021 | 14:05

Gegen 6 Uhr war der 57-jährige Landwirt mit seinem Traktor inklusive zwei mit Kartoffeln beladenen Anhängern auf der LB 2 von Großrupprechts Richtung Langschwarza unterwegs gewesen. In einer langgezogenen Rechtskurve überholte eine Frau mit ihrem Auto das Traktorgespann; die Lenkerin dürfte dabei aber den entgegenkommenden Linienbus übersehen haben und versuchte wieder zurück auf den rechten Fahrstreifen zu kommen, wie das BFKDO Waidhofen in einer Aussendung und auf seiner Website berichtete.

Der Wagen der Frau scherte laut BFKDO knapp vor dem Traktor ein und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Mann kam daraufhin mit seinem Traktor in das rechte Straßenbankett und stürzte mit diesem anschließend um. Die Zugmaschine kam auf der Straße zum Liegen, die beiden Anhänger stürzten in den Straßengraben.

Der Traktorlenker konnte das Führerhaus verlassen, nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde er aber mit dem Notarzthubschrauber ins Landesklinikum Horn geflogen. Der Pkw wurde leicht beschädigt, die Lenkerin blieb unverletzt.

Die Feuerwehren Großrupprechts, Vitis und Schrems standen bei der Bergung des Traktors im Einsatz. Die Florianis trennten das Fahrzeug zunächst mittels Kran von den Anhängern  und stellten es mit einer Seilwinde wieder auf die Räder. Anschließend wurden die beiden Anhänger aufgestellt. Der Abtransport erfolgt durch eine lokale Fachwerkstätte. Die Feuerwehren unterstützten bei der Verladung, der Einsatz war nach sechs Stunden beendet.

Neben den Feuerwehren standen das Rote Kreuz Waidhofen mit einem Rettungstransportwagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug, der Notarzthubschrauber "C2", die Polizei sowie die Straßenmeisterei im Einsatz. Die LB 2 war während der Arbeiten im Bereich der Unfallstelle für den Verkehr gesperrt, eine örtliche Umleitung war eingerichtet.