17-jähriger Mopedlenker bei Unfall schwer verletzt. Ein 17 Jahre alter Mopedlenker ist am Dienstagabend auf einem asphaltierten Feldweg in der Gemeinde Waidhofen a. d. Thaya-Land (Bezirk Waidhofen a. d. Thaya) in einen entgegenkommenden Pkw gekracht.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 02. Juni 2021 (08:38)
Symbolbild
APA

Der Jugendliche aus Vitis lenkte  um 17.25 Uhr sein Moped auf einem asphaltierten Feldweg zwischen Wolfsegg und Edelprinz mit einer Geschwindigkeit von ca. 70 km/h. Hinter ihm fuhr ein Freund, ein Göpfritzer, mit einem Moped mit 60 bis 65 km/h. 

Zum gleichen Zeitpunkt lenkte ein 34-jähriger Dobersberger seinen Mercedes Benz mit einem Anhänger in entgegen gesetzter Fahrtrichtung. Er war mit rund 70 km/h unterwegs. Laut Polizeibericht sah er kurz vor dem Beginn des Waldes ein Moped in der Fahrbahnmitte auf ihn zukommen.  Er bremste sein Fahrzeug ab und versuchte noch, nach rechts auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der 17-jährige Vitiser Mopedlenker stieß frontal mit seinem Moped gegen die Frontseite des Mercedes, prallte gegen die Windschutzscheibe und fiel links vom Auto zu Boden. Er blieb schwer verletzt neben dem Pkw liegen. Sein Moped wurde drei Meter weit zurückgeschleudert. Der hinter ihm fahrende Freund konnte noch rechtzeitig ausweichen.

Der verunfallte Mopedlenker war zwar ansprechbar, wurde jedoch aufgrund seiner schweren Verletzungen nach der notärztlichen Erstversorgung in das Landesklininuk St. Pölten geflogen. Der Mercedes-Lenker wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Ein Alkotest verlief negativ. Beim Mopedlenker konnte aufgrund der Verletzungen kein Alkotest durchgeführt werden.

Am Moped entstand Totalschaden, beim Mercedes wurde die Fahrzeugfront total zerstört. Beide Fahrzeuge wurden durch die Feuerwehr Edelprinz geborgen.