Waidhofen an der Thaya

Erstellt am 29. Dezember 2016, 04:24

von Daniela Schuh

Vorweihnachtsabend: Drei Bands traten im „Igel“ auf. Salon Ditta lud statt nach Weitra in den Igel, Benner sorgte für Abschluss.

Michael Fink, Christof Zellhofer, Sebastian Küberl, Marc Bruckner, Karin Renner, Susanne Rehrl, Paul und Klara Dangl, Karl und Anna-Maria Hermann, Bryan Benner und Sandra Immervoll beim Weihnachtsreigen im Folk Club.  |  Daniela Schuh

Zu einem Weihnachtsreigen lud der Kulturverein „Salon Ditta“ am Vorweihnachtsabend in den Folk-Club Igel. „Eigentlich wäre das Schlosstheater Weitra als Location angedacht gewesen. Das war durch mehrere Gründe dann doch nicht möglich, also sind wir einfach dorthin gegangen, wo wir uns ohnehin am wohlsten fühlen“, erzählt Obmann Karl Hermann.

Die eingeladenen Bands sind allesamt Freunde und Bekannte des Veranstalters oder haben zumindest einen Bezug zum Waldviertel. Den Anfang durfte das Duo „SFYA“ machen, eine Abkürzung für „Simply for your attention“. Die zwei Musiker spielten an diesem Abend ihr erstes Konzert und hoben somit ihr gemeinsames Bandprojekt aus der Taufe. Liedern wie „Embrace“ oder „Soulmate“ lauschte man gebannt. Nach insgesamt sechs Liedern und einer Zugabe verabschiedeten sich die aufstrebenden Talente unter lautem Beifall.

Nach einer kurzen Pause folgte mit der Band „Gealach“ ein Umschwung im Programm. Das Quartett hat sich auf keltische Folk-Music aus Schottland und Irland spezialisiert. Die Musiker überzeugten von der ersten Sekunde an und hätten genauso gut in Dublin aufgeigen können. Nach einer zweiten kurzen Pause übernahmen „Bryan Benner and the Pool Boys“. Mit dem Trio rund um den amerikanischen Singer/Songwriter Benner standen Musiker auf der Bühne, die für einen krönenden Abschluss sorgten.