Ausdauer war beim Rasentraktorrennen gefragt. Gefahren wurde in zwei Klassen, ein spezielles „Power Race“ zum Abschluss forderte Traktoren und Fahrer.

Von Michael Schwab. Erstellt am 20. September 2016 (10:51)

Wer dachte, dass Rasentraktoren lediglich gemütliche Arbeitsgeräte für Besitzer großer Gärten sind, wurde beim zweiten Rasentraktorrennen der „Wald4tler RasenTraktorRaser“ am „RTR-Ring“ hinter der Tischlerei Schrenk eines besseren belehrt.

Mit den umgebauten Geräten konnte man zwar nicht mehr mähen, dafür aber umso schneller fahren. Gestartet wurde in zwei Klassen - einer seriennahen mit Traktoren bis 18 PS, und einer offenen Klasse bis 24 PS, in der es noch eine Spur flotter zuging.

In beiden Klassen waren drei Läufe mit je neun Runden auf einem Rundkurs zu absolvieren, der auch mit Überraschungen wie einem Sprunghügel und einer schrägen Steilkurve wie in einem Skaterpark aufwarten konnte. Zum Schluss wurden den Teilnehmern und Traktoren beim „RTR Special Power Race“ - einem Ausdauerrennen - noch einmal alles abverlangt.

Federung gibt es, mit Ausnahme jener des Sitzes, keine, und nicht jeder Motor war ein problemloser „Dauerläufer“. Aufgeben kam jedoch nicht in Frage, und wenn ein Traktor streikte, half auch der Renngegner mit, um ihn wieder flott zu bekommen. Das Publikum konnte in zwei Läufen ebenfalls mitmachen - und zum Schluss gab es Pokale und Sektduschen für die Bestplatzierten.

Die Ergebnisse des Rasentraktorrennens

Seriennahe Klasse
(Rasentraktoren bis 18 PS):
1. Ronald Forstner
2. Franz Dangl
3. Christian Irschik
4. Günther Schnell
5. Wolfgang Sommer

Offene Klasse
(Rasentraktoren bis 24 PS):

1. Manuel Hetzendorfer
2. Roland Kainz
3. Erwin Schmuck
4. Martin Schwingenschlögl
5. Rudolf Paulesich
6. Ernst Kluka
7. Oliver Wurmbrand

Damenwertung:
1. Alexandra Hetzendorfer
2. Nicole Kainz
3. Renate Hirtl

Oldie-Wertung:
1. Erwin Schmuck
2. Franz Dangl
3. Rudolf Paulesich

RTR - Power - Race:
1. Manuel Hetzendorfer
2. Roland Kainz
3. Ronald Forstner

Publikumslauf 1:
1. Michaela Schrauder
2. Wolfgang Fill
3. Dominik Hirsch

Publikumslauf 2:
1. Denise Forstner
2. Markus Holzer
3. Oliver Wurmbrand