Steinmetze bei europäischem Treffen gefordert. Steinmetz-Team rund um Wolfgang Mahringer jun. ist in Trondheim (Norwegen) besonders gefordert.

Von Michael Schwab. Erstellt am 19. Juni 2019 (03:15)
Verein 4stein
Im Vorjahr waren die Steinmetze des Vereins „4stein“ in Frankreich: Wolfgang Mahringer jun., Jennifer Supper, Wolfgang Mahringer sen. und Bernard Mahringer am Bild.

Eine besondere Herausforderung steht einer Gruppe des Vereins „4stein“ bevor: Sie wird beim europäischen Steinmetz- und Bildhauertreffen in Trondheim (Norwegen) in drei Tagen das Wappen von Trondheim in vier Werkstücken anfertigen.

Die Leitung der Gruppe übernimmt Wolfgang Mahringer jun., der schon einen Plan gezeichnet und die Aktion vorbereitet hat. Denn für Steinmetz-Verhältnisse ist die Zeit von Freitagabend bis Sonntagnachmittag knapp bemessen, hat man doch beim Waidhofner Steinmetz-Symposium, das der Verein „4stein“ alljährlich abhält, zwei Wochen Zeit – wohlgemerkt für ein größeres Werkstück.

 Letztes Jahr war Verein in Frankreich

 Die Steinmetze des Vereins haben schon in den Vorjahren Erfahrung auf internationalen Treffen gesammelt, zuletzt in Frankreich. „Da waren 165 Steinmetze aus ganz Europa auf einem Fleck, das ergab eine tolle Gruppendynamik“, erinnert sich Mahringer. Gearbeitet wird in Trondheim mit Speckstein unter freiem Himmel. Der Termin zur Sommersonnenwende ist hier praktisch: Denn aufgrund der Nähe zum nördlichen Polarkreis gibt es über 20 Stunden Tageslicht, die Sonnen geht erst um 23.36 Uhr unter, und um 3.03 Uhr wieder auf, und richtig dunkel wird es dazwischen auch nicht.

„Das ist sicher ein einmaliges Erlebnis“, freut sich Mahringer. Die Stadt Trondheim wird den Steinmetzen außerdem einen würdigen Empfang bereiten: Die norwegische Garde wird die Gewehre tanzen lassen.