Bauernladen sperrt nicht zu. Als in der Vorwoche Kühlgeräte aus dem Laden in Waidhofen/Thaya getragen wurden, kursierten sofort Gerüchte über eine Schließung. Davon kann jedoch keine Rede sein – Geschäft läuft gut.

Von Michael Schwab. Erstellt am 18. Februar 2021 (04:16)
Der Bauernladen läuft gut: Sabine Zwinz im Geschäftslokal.
Michael Schwab

Aufmerksamen Beobachtern fiel in der Vorwoche auf, dass Kühlschränke aus dem Waidhofner Bauernladen herausgetragen wurden. Naturgemäß brodelte gleich die Gerüchteküche: Sperrt am Ende vielleicht der Bauernladen gar zu, und wird da gerade das Geschäftslokal ausgeräumt?

Bauernladen hat von Corona-Krise profitiert. Diese Befürchtung ist Gott sei Dank fern der Realität – im Gegenteil: „Das Geschäft läuft gut, wir sind sehr zufrieden. Seit Corona läuft es sogar besser“, sagt Obmann Franz Mandl. Dass Kühlgeräte aus dem Laden getragen wurden, hat einen anderen Grund. Es wurden Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen vorgenommen, die Tiefkühltruhe durch einen Tiefkühlschrank ersetzt, weil der Platz im Geschäft knapp wurde.

Das liege am sich ständig erweiternden Sortiment. „Wir haben Bio-Produkte von Karl Ringl und Lavendelöl relativ neu dazubekommen“, erwähnt Verkäuferin Sabine Zwinz.

Gestiegenes Bewusstsein für regionale Produkte. Mandl ist davon überzeugt, dass durch die Corona-Krise das Bewusstsein für regionale Produkte in der Bevölkerung verstärkt wurde. Die Leute würden wieder vermehrt bäuerliche Erzeugnisse aus der Umgebung schätzen lernen.