Diether Schiefer für Verdienste geehrt

Pflichtschulgemeinde-Obmann offiziell verabschiedet, Urkunden auch für beteiligte Stadt- und Gemeinderäte aus Waidhofen.

Erstellt am 19. Oktober 2021 | 16:13
440_0008_8207023_wai42wt_schiefer_ehrung.jpg
Nach der Urkundenübergabe: Melitta Biedermann, Jürgen Lunzer, Diether Schiefer, Marlene Böhm-Lauter, Johann Kargl, Josef Rennhofer, Oswald Farthofer und Josef Ramharter.
Foto: Sebastian Dangl

Nach langer Corona-bedingter Wartezeit wurde der ehemalige Obmann der Waidhofner Pflichtschulausschüsse Diether Schiefer offiziell verabschiedet und für seine Verdienste geehrt. Ende 2020 zog sich der Altbürgermeister bereits aus der Funktion zurück. „Wir dürfen mittlerweile von einem regelrechten Bildungscampus rund um die Gymnasiumstraße sprechen. Das alles war nur dank eines besonders engagierten Obmannes möglich“, lobte Bürgermeister Josef Ramharter bei der Abschiedsfeier in der Mittelschule.

In Schiefers 15-jähriger Amtszeit wurden rund zehn Millionen Euro in die Schulen investiert. Der Umbau und die Vergrößerung der Volksschule war eines seiner größten Projekte. Die Funktion des Obmannes übernahm er noch zu seiner Amtszeit als Bürgermeister. Niemand sonst hätte sich nämlich dafür gefunden. „So hab ich es selbst gemacht“, erzählte Schiefer.

Obmannsfunktion stärkte für den Bürgermeisteralltag

Die Entscheidung sei die richtige gewesen. „Es hat mir Spaß gemacht und mich für die Bürgermeisterfunktion gestärkt“, betonte er. Immer, wenn auf der Gemeinde nicht alles rund lief, kümmerte er sich um die Schulen und sei danach gestärkt daraus zurückgekommen. Besondere in Erinnerung sei ihm auch geblieben, als die Volksschule nach Starkregen unter Wasser stand. Gemeinsam mit den Kollegen rückte Schiefer zum Aufwischen in der Notfallsituation aus.

„Nur zusammen haben wir das Alles zusammengebracht. Bis auf einen, waren alle Beschlüsse in meinen 15 Jahren als Obmann einstimmig“, erklärte Schiefer. „Ihr geht mir alle ab. Ich danke allen, die mithelfen und der Gemeindeführung und wünsche meiner Nachfolgerin, Marlene Böhm-Lauter, alles Gute für die Zukunft.“ Mit der Sanierung des Hallenbades und der baldigen Eröffnung der umgebauten Polytechnischen Schule würden bereits erste große Aufgaben auf sie warten.

Neben Diether Schiefer wurden auch den beteiligten Stadt- und Gemeinderäte, Melitta Biedermann, Oswald Farthofer, Johann Kargl, Andreas Hitz, Herbert Höpfl, Ingrid Draschtak und Ewald Gamper Dankesurkunden feierlich überreicht.