Heli-Dungler-Siedlung: Gründe ab 18. Jänner kaufbar. Bald können die ersten Grundstück im neuen Siedlungsgebiet Heli-Dungler-Siedlung in Waidhofen an der Thaya erworben werden: „Am Siedlungsprojekt wurde in den letzten Monaten intensiv gearbeitet und nun kann am 18. Jänner mit dem Verkauf der Grundstücke für Einfamilienhäuser begonnen werden“, freut sich Wohnbaustadträtin Marlene-Eva Böhm-Lauter auf das Projekt. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde der Grundstückspreis mit 39,50 Euro pro Quadratmeter festgelegt (die NÖN berichtete).

Von Red. Waidhofen. Erstellt am 08. Januar 2021 (14:06)
Die Bauplätze in der der Heli-Dungler-Siedlung können ab 18. Jänner erworben werden.
Stadtgemeinde Waidhofen

Die neue Siedlungsstraße in der Heli-Dungler-Siedlung wird als Heli-Dungler-Straße benannt, diesen Beschluss fasste der Gemeinderat von Waidhofen einstimmig.

„Ich freue mich sehr, dass wir als Namensgeber einen berühmten Waidhofner kurz vor seinem ersten Todestag am 5. Jänner würdigen konnten“, sagt Vizebürgermeister Martin Litschauer. 

Helmut „Heli“ Dungler wurde 1963 in Waidhofen  geboren. Er war Tierschützer und Gründer sowie Präsident der Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“. Nach seiner Schulzeit in Waidhofen  und der Absolvierung des Zivi-dienstes ging er nach Wien. 1984 begann seine aktive Laufbahn bei Greenpeace Österreich. 1988 gründete der Tierschützer Heli Dungler in Wien die Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“. Neben seinem internationalen Engagement war er immer mit seiner Heimatstadt Waidhofen verbunden. Im Jänner 2020 verstarb Dungler in Südafrika. Er war verheiratet, hatte eine Tochter, einen Hund und zwei Katzen.

Er war Träger mehrerer Auszeichnungen: Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (2008), Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien (2013) und Fundraiser des Jahres 2018
.