Aufschließung bringt vier neue Bauplätze. Gemeinde schafft Infrastruktur, Baugründe bleiben in Privatbesitz, zusätzliche sechs Bauparzellen sind möglich.

Von Hannes Ramharter. Erstellt am 20. September 2018 (05:08)
Hannes Ramharter
Ortsvorsteher Franz Sauer und Bürgermeister Christian Drucker vor dem ersten Haus des neuen Siedlungsgebietes in Buchbach.

Weitere Bauplätze entstanden in der Katastralgemeinde Buchbach entlang der Straße Richtung Sarning.

Von privater Seite werden derzeit vier Bauparzellen angeboten, bei Bedarf könnte das kleine Siedlungsgebiet zusätzlich um weitere sechs Bauparzellen erweitert werden. Damit wird die rege Bautätigkeit in der Gemeinde Waidhofen-Land nun auch in Buchbach fortgesetzt werden können.

Seitens der Gemeinde Waidhofen-Land wird die Infrastruktur (Kanal, Wasser) errichtet, die Kosten betragen dafür rund 300.000 Euro.

„Erfreulich ist, dass ein Bauplatz bereits vergeben wurde und das Haus darauf schon entstanden ist“, meint Bürgermeister Christian Drucker im Gespräch mit der NÖN. Waidhofen-Land setzt bei den Bauplätzen in den Katastralgemeinden auf relativ günstige Grundstückspreise, auch die privaten Bauplätze in Buchbach haben einen ähnlichen Preis wie die Grundstücke der Gemeinde, nämlich rund 18 Euro pro Quadratmeter.