Wasserrohrbrüche werden behoben. Ein Leck wurde in Vestenpoppen bereits gefunden und repariert.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 28. März 2019 (05:20)
pixabay.com
Symbolbild

Maßnahmen im Bereich der Trinkwasserversorgung werden notwendig. Das beschloss der Gemeinderat bei seiner Sitzung am 21. März.

Zum einen machen Wasserrohrbrüche in Vestenpoppen Probleme. Laut Bürgermeister Christian Drucker konnte bereits ein Leck gefunden und repariert werden.

Der Wasserverlust liegt trotzdem noch bei 0,24 Litern pro Sekunde. „Hochgerechnet auf ein Jahr verlieren wird dadurch rund 7.568 Kubikmeter Trinkwasser“, rechnet der Bürgermeister vor.

Daher wurde die Firma Leyrer + Graf bereits wieder beauftragt, weiter nach Wasserrohrbrüchen zu suchen und diese auch zu reparieren.

Funkgeber zur besseren Überwachung

Damit die Kontrolle des täglichen Wasserverbrauches besser kontrolliert werden kann, wird in allen zehn EVN-Übergabeschächten in der Gemeinde Waidhofen-Land ein Funkgeber von der Firma Diehl-Metering installiert. Für Funkempfänger, die Funkgeber und die dazugehörige Software sind 2.330 Euro zu bezahlen. Den Einbau der Funkgeber übernimmt EVN-Wasser.