Party trotz Verbot: Stadt wirft Pächter raus. Die Stadt Waidhofen will sich von Stadtsaalpächter Richard Damberger trennen: Weil Damberger wiederholt Partys in der "Hölle" veranstaltet haben soll, welche die Gemeinde ihm untersagt hatte, brachte Kultur- und Tourismusstadtrat Herbert Höpfl in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch einen Dringlichkeitsantrag zur einvernehmlichen Auflösung des Pachtverhältnisses mit Richard Damberger ein.

Von Michael Schwab. Erstellt am 03. September 2020 (16:02)
Die Stadt wirft Stadtsaal-Pächter Richard Damberger raus. Er soll trotz Verbot durch die Gemeinde "Privatpartys" in der "Hölle" veranstaltet haben.
Michael Schwab

Abgestimmt wurde im nicht-öffentlichen Teil der Sitzung, wie die NÖN erfuhr, wurde der Antrag auf Auflösung des Pachtvertrages angenommen. „Es war die einhellige Meinung, dass es so nicht weitergehen kann. Dem Gemeinderat war es vor allem wichtig, dass schriftliche Vereinbarungen eingehalten werden. Dies ist aber seitens des Pächters nicht passiert“, sagt Vizebürgermeister Martin Litschauer (IG).

Die Gemeinde werde in den nächsten Tagen mit Damberger die Modalitäten der Vertragsauflösung besprechen. Auch wann und wie eine Suche nach einem neuen Pächter stattfinden soll, könne erst definitiv gesagt werden, wenn die Modalitäten geklärt seien.

Pächter Richard Damberger will zur Auflösung des Vertrages noch nichts sagen, da er von der Stadtgemeinde noch nicht offiziell informiert worden sei. Er kündigt jedoch für die kommenden Tage eine Stellungnahme an.