Schmankerlhof-Jubiläum: „Ein Aushängeschild“. Gerald & Monika Dangl haben seit 1999 ihren Heurigen und feierten mit Freunden und Gästen „ihr“ 20-Jähriges.

Von Karin Widhalm. Erstellt am 14. Juni 2019 (11:30)
NOEN
Gerald und Monika Dangl freuten sich über den Besuch von Bürgermeister Manfred Herynek, Adelheid Ebner und Willi Kolm (Brauerei Zwettl).

Gerald Dangl hat 1995 mit seiner Familie den Ab-Hof-Verkauf gestartet, dann kam die Idee: „Wir könnten doch auch einen Heurigen machen.“ Die Eröffnung war am Pfingstsonntag 1999, und genau 20 Jahre später lud der „Schmankerlhof“ zum Jubiläumsfest.

Landesrat Gottfried Waldhäusl drückte seinen Stolz aus, einen solchen Familienbetrieb in der Region zu haben. Arbeite man mit Hausverstand und Fleiß, „dann kriegt man die Gäste, die man verdient“. Er überreichte als Geschenk einen Rucksack voll mit Nussschnaps, Hirschwurst und Speck, „den ich selber gemacht habe“.

„Der Heurige ist für unsere Gemeinde ein Aushängeschild. Er ist auch über die Bezirksgrenze hinaus bekannt“, würdigt Bürgermeister Manfred Hery nek. Er hob die gute Zusammenarbeit mit Dangl hervor, der außerdem Gemeinderat ist. „Er hat in der Katastralgemeinde Waldberg viel bewerkstelligt.“

Drei Generationen sind im Heurigen aktiv: Großeltern, Eltern und Kinder. Gerald Dangl schupft die Küche, oft mit seinem Sohn, der voraussichtlich die Nachfolge antreten wird. Gattin Monika kümmert sich um das Service.

„Jeder macht’s gern“, lächelt Dangl. Er ist sich sicher, dass sich ihre Freude auf die Gäste überträgt. „So wie man in den Wald reinruft, so kommt’s zurück.“ Ihm ist bewusst, dass ohne die Kunden ein 20-jähriges Jubiläum gar nicht möglich wäre. Die schlaflosen Nächte in der Anfangsphase, an die er sich noch gut erinnern kann, machten sich bezahlt.