Friedl starb bei Kollision mit Traktor. Trauer um Ludweiser Gerhard Friedl: Mit Pkw gegen Traktor geprallt.

Update am 03. Oktober 2017 (12:43)

Tödlich endete ein Verkehrsunfall für den 58-jährigen Ludweiser Gerhard Friedl am 30. September. Als die Freiwillige Feuerwehr Ludweis gegen 8.30 Uhr zum Einsatz alarmiert wurde, ahnte noch niemand, dass es sich bei dem Verunglückten um einen Kameraden handelte.

Friedl war mit seinem Toyota kurz nach Radessen in Richtung Irnfritz unterwegs, als er aus unbekannter Ursache in einer leichten Linkskurve auf die linke Fahrbahnseite geriet. Der Pkw kollidierte — laut Angaben des Traktorlenkers ohne Anzeichen, noch ein Ausweichmanöver zu versuchen — mit einem Traktor, der zwei nicht zugelassenen Anhängern zog, der von einem 42-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Horn gelenkt wurde.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das linke Vorderrad des Traktors abgerissen und einige hundert Meter weit in einen Acker geschleudert. Der Traktor wurde quer gestellt und die Anhänger kamen in Schräglage am Straßenrand zum Stillstand.

Landwirt und Ersthelfer begannen Reanimation

Der Pkw von Friedl wurde quer über die Fahrbahn geschleudert und kam nach rund 30 Metern total beschädigt auf dem Dach liegend in einem Straßengraben zum Stillstand.

Der Landwirt und zwei weitere Ersthelfer bargen den Verletzten sofort aus dem Unfallwagen und begannen mit den Wiederbelegungsmaßnahmen, die von den Notärzten aus den Bezirken Horn und Waidhofen jedoch vergeblich fortgesetzt wurden. Gerhard Friedl erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Der Pkw wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Groß Siegharts geborgen. Die beladenen Anhänger mussten teilweise entladen werden, ehe sie aus dem Straßengraben geborgen werden konnten. Die Feuerwehren Ludweis, Aigen, Blumau, Groß Siegharts, Irnfritz und Schweinburg waren mit 66 Mitgliedern im Einsatz. Von Jänner 2000 bis März 2001 war Gerhard Friedl für die SPÖ als geschäftsführender Gemeinderat der Gemeinde Ludweis-Aigen tätig. Der gelernte Landmaschinenmechaniker und Sägewerksbesitzer hinterlässt drei erwachsene Kinder.

Rosenkranz und Wortgottesdienst

In der Kapelle in Oedt wird für den Verstorbenen am Donnerstag, 5. Oktober, um 19.30 Uhr ein Rosenkranz gebetet. Ein Wortgottesdienst findet am Freitag, 6. Oktober, um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche in Ludweis statt.