Auch heuer kein Volksfest in Waidhofen/Thaya. Aufgrund der schwer abzuschätzenden Pandemielage ist das Risiko zu groß.

Von Michael Schwab. Erstellt am 17. Februar 2021 (03:12)
Thomas Hagendorfer

Die Bezirkshauptstadt muss ein weiteres Jahr ohne Volksfest auskommen: Das Rote Kreuz hat das für Anfang Juni angesetzte Fest aufgrund der schwer abzuschätzenden Pandemielage abgesagt.

„Wir hätten jetzt mit dem Kartenvorverkauf und den Vorbereitungen beginnen müssen. Es ist aber aus heutiger Sicht nicht einschätzbar, ob die Corona-Lage eine derartige Veranstaltung Anfang Juni möglich macht. Das Risiko, Zeit und Geld zu investieren, nur um dann doch wieder absagen zu müssen, war uns zu groß“, begründet Rotkreuz-Bezirksstellenleiter Günter Stöger die Absage.

Die erforderliche Vorlaufzeit lasse ein Hoffen und Abwarten einfach nicht zu. Somit fällt das seit 1967 abgehaltene Waidhofner Volksfest nun zum dritten Mal aus und wie schon bei den beiden Ausfällen zuvor aufgrund von Seuchen oder Krankheiten. 1973 war es die Maul- und Klauenseuche, eine ansteckende Viruserkrankung bei Rindern und Schweinen, welche die Abhaltung des Fests verhinderte. Seuchenteppiche waren zwar bei allen Eingängen angebracht, Amtstierarzt Johann Wittmann sagte dennoch die Veranstaltung ab.

2020 fiel das Fest Corona zum Opfer, es wäre unter den im Juni geltenden Auflagen nicht möglich gewesen. 2021 reiht sich als weitere Corona-bedingte Absage in die Serie ein.