Nahversorgermarkt wird eingerichtet. Kastner-Gruppe wird mit Walter Nitsch im ehemaligen Kaufhaus Litschauer ein Geschäft eröffnen. - Baustart erfolgt in Kürze.

Von Michael Schwab. Erstellt am 28. September 2017 (04:56)
Michael Schwab
Bürgermeister Manfred Herynek vor dem ehemaligen Kaufhaus Litschauer, in dem in Kürze mit der Einrichtung eines neuen Nahversorger-Marktes begonnen werden wird.

Zwei Jahre lang gab es keinen Nahversorger in der Marktgemeinde Windigsteig - nun will die Kastner-Gruppe im ehemaligen Kaufhaus Litschauer einen Markt eröffnen.

„Als Betreiber wird Walter Nitsch aus Markl fungieren, und wir erhalten eine 30-prozentige Förderung vom Land. Die Investitionen in Beleuchtung, Strom und für die Auslage sowie die Inneneinrichtung übernimmt die Gemeinde“, erklärt Bürgermeister Manfred Herynek. Rund 120.000 Euro fallen insgesamt an Kosten an, wovon 70.000 Euro in Form einer Miete für das Geschäftslokal und die Einrichtung über 10 Jahre wieder retour kommen und 50.000 Euro als Investition der Gemeinde bleiben. Mit einem einstimmigen Beschluss in der Gemeinderatssitzung vom 19. September wurde dieser Kostenbeitrag genehmigt.

Die Einrichtungsarbeiten sollen bereits in den kommenden Wochen starten. Herynek ist erfreut, dass für die Nahversorgung in Windigsteig diese Lösung gefunden werden konnte. „Wir hatten ja zuerst ein Bürgerbeteiligungsmodell gewollt, aber es fand sich keiner, der an vorderster Front stehen wollte. Der Vorteil der jetzigen Lösung mit der Firma Kastner als Lieferant und einem Betreiber aus der Gemeinde ist, dass die Leute sich mehr mit dem Markt identifizieren werden“, meint Herynek. Im Markt sei auch eine Kaffeeecke vorgesehen. „Damit haben wir im Ort auch wieder einen Treffpunkt, wo man während der Öffnungszeiten des Geschäfts auf einen Kaffee gehen kann. Vielleicht wird es ja mit dem Wirtshaus auch einmal etwas“, fügt Herynek hinzu.