19 neue Wohnungen errichtet. Marktgemeinde setzt weiter auf Ausrichtung als Wohngemeinde. Familie Fleischhaker errichtet Wohnhausanlage, neue Siedlungsstraßen ab Herbst.

Von Michael Schwab. Erstellt am 05. Juli 2019 (04:19)
privat
Bürgermeister Eduard Köck (rechts) mit Christopher Fleischhaker, Planer Klaus Trifich und Investor Klaus Fleischhaker auf der Baustelle.

Die Arbeiten der Familie Fleischhaker am elterlichen Haus in der Gartenzeile zur Errichtung einer Wohnhausanlage mit 19 Wohnungen schreiten voran.

Die Familie stammt aus dem bekannten ehemaligen Gasthaus Fleischhaker aus Thaya und betreibt derzeit Hotels in Salzburg und Wien sowie ein Restaurant in Salzburg. Schon 2020 soll die Anlage fertig sein und die Wohnungen zur Vermietung stehen.

"Vorhaben wird von der Bevölkerung lange erwartet"

Um die Zufahrt für die Müllabfuhr zu ermöglichen, mussten die Fleischhakers Straßengrund an die Gemeinde abtreten. In der Gemeinderatssitzung am Montag wurde der zugehörige Vertrag einstimmig fixiert. „Dadurch ist es möglich, die Straße entsprechend zu verbreitern“, erklärt Bürgermeister Eduard Köck. Siedlungstechnisch geht es auch im neuen Siedlungsgebiet in der Lindengasse in Thaya sowie in Garolden weiter: Ab Herbst sollen hier Siedlungsstraßen errichtet werden, zu Kosten von rund 100.000 Euro in Thaya und 18.000 Euro in Garolden.

Mit der Planung und Bauaufsicht für den Kanal in den neuen Siedlungen in Thaya und Groß Gerharts wurde die Firma Steinbacher+Steinbacher ZT GmbH um 33.000 Euro beauftragt.

Auch Asphaltierungsarbeiten wurden beschlossen: In Peigarten wird die Straße im Bereich der Volksschule auf rund 200 Metern Länge neu asphaltiert, was rund 20.000 Euro kosten wird. „Dieses Vorhaben wird von der Bevölkerung schon lange erwartet“, merkt Köck an. Vizebürgermeister Franz Strohmer (ÖVP) enthielt sich hier seiner Stimme.