Frau bei Folge-Unfall nahe Matzles in Auto eingeklemmt. Ein Fahrzeugüberschlag und ein Auffahrunfall an derselben Stelle am "Bründlberg" nahe Waidhofen an der Thaya forderten Montagvormittag mehrere Verletzte. Nur wenige Meter voneinander entfernt kam es auf der Landesstraße 60 zu den zwei teils schweren Verkehrsunfällen; eine Fahrzeuglenkerin musste dabei von den Einsatzkräften aus dem Unfallwrack befreit werden.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 01. März 2021 (13:27)

Gleich zwei Verkehrsunfälle an nahezu identer Stelle am "Bründlberg" zwischen Matzles (Gemeinde Waidhofen an der Thaya) und Dietmanns forderten am Montagvormittag den Einsatz der Waidhofner Florians.

Bereits um 9.35 Uhr überschlug sich eine 25-jährige Lenkerin mit ihrem Auto, wobei sie selbst sowie ein zwei Jahre altes Kind verletzt wurden. Beide konnten das Fahrzeug verlassen, sie wurden vom Roten Kreuz Waidhofen sowie einem Notarztteam erstversorgt und anschließend ins Landesklinikum Horn gebracht.

Wenige Augenblicke später kam es noch während der Unfallaufnahme durch die Polizei (!) zu einem weiteren Unfall: Eine 56-Jährige verlangsamte ihr Fahrzeug, ein nachkommender Autofahrer dürfte aber den Pkw der Frau übersehen haben und krachte in das Heck des Vorderwagens. Dieser wurde durch den Zusammenstoß über eine Böschung katapultiert und kam in einem Graben im Wald - rund 25 Meter von der Fahrbahn entfernt - auf den Rädern zum Stehen.

Die Frau konnte das Fahrzeug nicht verlassen, daraufhin wurden weitere Einsatzkräfte vom Roten Kreuz nachgefordert und zusätzlich die Feuerwehren Matzles, Dietmanns und Waidhofen zur Menschenrettung alarmiert.

Wenige Minuten später waren die Einsatzkräfte der drei Feuerwehren vor Ort und führten eine schonende Rettung der Frau aus dem Unfallwrack durch. Sie wurde anschließend vom Roten Kreuz Allentsteig ins Landesklinikum Waidhofen gebracht. Der andere Fahrzeuglenker blieb bei dem Crash unverletzt.

Während der Unfallaufnahme und der Bergearbeiten war die L60 für den Verkehr gesperrt, eine Umleitung war eingerichtet. Nach rund drei Stunden konnten die Feuerwehrleute den Einsatz beenden, neben ihnen waren das Rote Kreuz Waidhofen/Thaya und Allentsteig sowie die Polizei vor Ort.