Was macht der Regenwurm bei Sonnenschein?. Regenwürmer sind sogenannte Wenigborster aus dem Stamm der Ringelwürmer. Diese zwei zoologischen Begriffe lassen schon ihre Fortbewegungsmöglichkeiten erahnen.

Update am 29. April 2020 (12:16)
Natur im Garten

Mit einem kräftigen Hautmuskelschlauch bestehend aus Längs- und Ringmuskulatur und zusätzlich kurzen Borsten schieben sie sich durch das Erdreich. Einerseits zur Nahrungsaufnahme, anderseits aber auch wenn es die äußeren Umstände erfordern. Solch ein Fall tritt bei Trockenheit und Hitze ein. Sie besitzen keine schützenden Strukturen, wie einen Panzer oder ausreichend Pigmentierung, um sich vor Sonnenstrahlen zu schützen. Sie ziehen sich deshalb einfach in tiefere, kühlere und feuchtere Bodenschichten zurück um abzuwarten. Bei länger andauernden Perioden ungünstiger Witterungsverhältnisse gehen sie in eine Ruhephase mit reduziertem Stoffwechsel über.

Katja Batakovic, fachliche Leiterin „Natur im Garten“