Wie ist der Borkenkäfer nach Österreich gekommen?. Martin Schebeck, Universität für Bodenkultur Wien, Institut für Forstentomologie, Forstpathologie und Forstschutz

Erstellt am 22. Mai 2019 (03:26)
Nikolas_profoto/Shutterstock.com
Symbolbild

Weltweit gibt es mehr als 6.000 Borkenkäfer-Arten, in Europa etwa 200. Also welcher Borkenkäfer? Einer der häufigsten und wichtigsten in Österreich ist der „Buchdrucker“, der vor allem an Fichten vorkommt. Den Buchdrucker gibt es seit vielen Millionen Jahren, als es das heutige Österreich so noch nicht gegeben hat.

Sein Verbreitungsgebiet wird vor allem durch Klimaschwankungen in der Vergangenheit und das Vorkommen von Fichten bestimmt. Das heißt, war es zu kalt, wanderte er Richtung Süden, wurde es wieder wärmer, nach Norden. Die letzte Eiszeit verbrachte der Buchdrucker z. B. in Italien. Vor ca. 10.000 Jahren, als es wieder wärmer wurde, breitete er sich wieder Richtung Österreich aus. Und wie? Er ist geflogen.