Kommen Ausreisetests für Wiener Neustadt?. Hält der Trend in Wiener Neustadt an, könnte beim Verlassen der Stadt schon bald ein negativer Test notwendig sein.

Von Redaktion APA und Mathias Schranz. Erstellt am 02. März 2021 (19:17)
Franz Baldauf

Für Bezirke mit einer besonders hohen Infektionszahl soll es künftig automatische Verschärfungen geben. Diesen am Montag angedeuteten Plan hat Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) nun konkretisiert. Demnach soll die Ausreise aus den betroffenen Bezirken ab einer Sieben-Tages-Inzidenz von 400 nur noch mit einem negativen Testergebnis möglich sein. Derzeit wären davon drei Bezirke betroffen, darunter  auch Wiener Neustadt, wo der Wert derzeit bei 430 liegt. Derzeit gibt es rund 250 aktiv Fälle in der Stadt. In Schulen und Kindergärten wurden in den letzten Tagen 82 Schüler und Kindergartenkinder sind positiv getestet.

"Wir werden in diesem Sinn in den nächsten Tagen erstmals einen Automatismus vorlegen, der zur Umsetzung kommt, sobald Bezirke die 7-Tages-Inzidenz von 400 erreichen", kündigte Anschober am Dienstagnachmittag in einer Aussendung an. Aktuell wären davon laut Zahlen der AGES neben der Stadt Wiener Neustadt auch Hermagor in Kärnten und  Pongau in Salzburg betroffen.  

Für Wiener Neustadt würden diesbezüglich noch keine Details vorliegen, heißt es seitens der Stadt. Allerdings werden in Wiener Neustadt ab Mittwoch die Covid-Maßnahmen deutlich verschärft. Angeboten werden zusätzliche Tests am Stadtrand, dazu wird die Polizei verstärkt kontrollieren. Mehr Details gibt es hier: https://www.noen.at/wr-neustadt/wegen-7-tages-inzidenz-wiener-neustadt-verstaerkt-covid-massnahmen-wiener-neustadt-corona-massnahmen-coronavirus-251649113