Circus Frankello bittet um Spenden. Gastspiel in Wien musste abgebrochen werden, die hohen Investitionen dafür sind verloren.

Von Philipp Hacker-Walton. Erstellt am 20. März 2020 (13:37)
Der Circus Frankello bittet um Spenden
privat

Bis 13. April sollte der Circus Frankello planmäßig noch in Wien-Oberlaa in einem fünfwöchigen Gastspiel sein neues Programm zeigen. Das Coronavirus machte die großen Pläne zunichte: Alle Vorstellungen mussten abgesagt werden.

Jetzt steckt der Familienzirkus, der in den vergangenen Jahren auch in Wiener Neustadt viele Menschen begeisterte, in Schwierigkeiten: "Das, was wir uns auf die Seite gelegt hatten, haben wir in das große Gastspiel in Wien investiert - das ist jetzt alles weg", sagt Direktor Edmund Frank im Gespräch mit der NÖN.

Die Zeltanlage in Wien wurde bereits abgebaut, das Team ist in das Winterquartier in Wiener Neustadt gezogen.

Hier sollen auch die 40 Tiere bestmöglich versorgt werden. Die Zirkusfamilie hofft nun auch auf Unterstützung aus der Bevölkerung: Wer den Circus Frankello mit Geld- oder Sachspenden (Lebensmittel für die Artisten, Futter für die Tiere) unterstützen will, soll sich bitte unter 0664/970 15 14 bei Familie Frank melden.