Wiener Neustädter Bad hat sechs Bewerber. Entscheidungsfindung über zukünftigen Kantinen-Pächter läuft. Auch Interessenten aus der Innenstadt.

Von Mathias Schranz. Erstellt am 12. November 2019 (05:28)
Im Außenbereich des Hallenbades wird bis zum nächsten Sommer einFreibad-Areal entstehen.
Schranz

Die Bauarbeiten am Außenbadebereich beim Hallenbad Aqua Nova laufen auf Hochtouren – schon im nächsten Sommer kann dort geplantscht werden.

Die Veränderungen im Badebereich ziehen aber auch eine Neuausschreibung der Kantinen in der Aqua Nova und im Akademiebad (bisher Heuriger Wittmann aus Neudörfl) nach sich, weil sich die Parameter für den Pächter ändern werden – bisher war ja das Akademiebad das einzige verbliebene Freibad in der Stadt. Heurigen-Chef Peter Wittmann hat sich auch wieder beworben, wie er im Gespräch mit der NÖN bestätigt.

"Die Bewerbungsfrist hat geendet, die Unterlagen werden jetzt geprüft"

Allerdings hat nicht nur der bisherige Pächter Interesse am Betrieb der beiden Bad-Kantinen. „Insgesamt gibt es sechs Bewerber. Die Bewerbungsfrist hat geendet, die Unterlagen werden jetzt geprüft, ehe wir uns für den Besten entscheiden werden,“ sagt FPÖ-Stadtrat Michael Schnedlitz im Gespräch mit der NÖN.

Unter den Bewerbern befinden sich übrigens auch Gastronomen aus der Wiener Neustädter Innenstadt. Mit Anfang des nächsten Jahres soll der neue Betreiber dann seine Arbeit aufnehmen können.