Mit vier Fingern ins laufende Mähwerk geraten. Heute in den Morgenstunden kam es in Lichtenwörth (Bezirk Wr. Neustadt) zu einem schweren Arbeitsunfall.

Erstellt am 18. Mai 2015 (11:19)
NOEN, zVg
Symbolfoto
Ein etwa 50-jähriger Unternehmer aus Wiener Neustadt war mit Grasschnittarbeiten beschäftigt, als er mit vier Fingern einer Hand in das laufende Mähwerk geriet. Dabei wurden ihm einige Finger abgetrennt. Nach der Erstversorgung durch das Notarztteam des Roten Kreuzes Wiener Neustadt wurde der Mann in das Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert.

Nach einer weiteren Versorgung auf der dortigen Unfallabteilung wurde er mit dem Notarzthubschrauber auf eine Spezialabteilung in Wien überstellt. Ob Finger gerettet werden können, ist derzeit noch völlig unklar.