Neugestaltung der Kasematten in Wiener Neustadt in Slowenien prämiert

Erstellt am 24. Mai 2022 | 09:46
Lesezeit: 2 Min
IMG_1207
Foto: Matthias Schranz
Matija Bevk, Vasa J. Perović und Johannes Paar, die Architekten der Neugestaltung der Kasematten in Wiener Neustadt, sind in Ljubljana (Laibach) mit dem Plečnik Preis, dem wichtigsten Architekturpreis Sloweniens, ausgezeichnet worden.
Werbung

Das meldet die slowenische Nachrichtenagentur STA. Die Jury lobte u.a. die Beziehung zwischen der historischen Struktur und den neuen architektonischen Eingriffen, "die fast magische Atmosphäre des Innenraums und die hervorragende Ausführung".

Schon 2019 wurde das Projekt in Slowenien ausgezeichnet, und zwar mit dem Piranesi Preis der Piraner Architekturtage. Der Plečnik Preis erinnert an den berühmten slowenischen Architekten Jože Plečnik (1872-1957).

Werbung