Adventzeit in Kinder-Reha mit Basteln & Schnitzeljagd. Auf das Adventbasteln und den traditionellen Nikolaus-Besuch folgen noch eine aufregende Schnitzeljagd, ein Adventkonzert und eine Lebkuchenwerkstatt.

Von Red. Wr. Neustadt. Erstellt am 11. Dezember 2020 (10:43)

Für junge Menschen, deren Reha-Aufenthalt in die Adventzeit fällt, sind vorweihnachtliche Rituale in diesem Jahr besonders wichtig. Denn zusätzlich zu ihren ganz individuellen Herausforderungen erleben viele der Kinder und Jugendlichen die Corona-Situation als eher schwierig. Je mehr unbeschwerte Stunden sie erleben, umso besser ist das aber für ihren Reha-Erfolg.

Um Weihnachtszauber nach Bad Erlach zu holen, ließ sich das kokon-Team daher einiges einfallen. Beim Adventbasteln waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Es entstanden viele prächtige Kunstwerke, über die sich bestimmt auch einige Eltern beim Auspacken der Geschenke freuen werden. Für staunende und lachende Gesichter sorgte der Nikolaus am 6. Dezember, als er die jungen RehabilitandInnen im kokon Bad Erlach besuchte und dabei süße Geschenke im Gepäck hatte.

„Gerade in dieser schwierigen Zeit sind Traditionen und Bräuche wichtig, weil wir uns daran festhalten können, weil sie uns von Sorgen ablenken und weil es auch viel Freude macht, sich kreativ zu betätigen“, weiß Anna Maria Cavini, Ärztliche Direktorin der Kinder- und Jugendreha kokon Bad Erlach. „Einige der Aktivitäten, etwa Basteln, Backen und Musizieren, können wir hervorragend mit unseren therapeutischen Angeboten verbinden.“

Ein ganz besonderes Highlight erwartet die Kinder und Jugendlichen mit der weihnachtlichen Schnitzeljagd am 13. Dezember. Gemeinsam werden die jungen Nachwuchs-Detektive und -Detektivinnen allerlei lustige Aufgaben lösen, sich über das Gelände bewegen – und am Ende warten ganz tolle Überraschungen auf die eifrigen TeilnehmerInnen. Wie auch bei der Lebkuchenwerkstatt am 20. Dezember geht es aber weniger darum, wer die Aufgaben am schnellsten löst oder die schönsten Lebkuchenfiguren gestaltet. Vielmehr steht für alle Kinder und Jugendlichen, für ihre Begleitpersonen und natürlich auch für die Betreuungsteams das Vergnügen im Vordergrund – und die Vorfreude auf das Weihnachtsfest.

Alle, die gerne altbekannte weihnachtliche Melodien hören, werden beim Adventkonzert am 19. Dezember auf ihre Kosten kommen. Wer bis dahin noch nicht in Weihnachtsstimmung ist, wird es spätestens danach sein – so viel sei bereits versprochen.