Mini-Kraftwerk soll den Ort bereichern. Genehmigungen stehen bis dato noch aus, Vize-Ortschef von Bad Erlach rechnet noch heuer mit Fertigstellung.

Von Jakob Feigl. Erstellt am 12. März 2021 (03:29)
ÖVP-Vizebürgermeister Alois Hahn und Reinhard Piribauer.
Jakob Feigl, Jakob Feigl

An der Pitten, auf Höhe der Leuingerkurve, soll bald ein kleines Wasserkraftwerk entstehen – vorgesehen ist keine Turbine, sondern eine Schnecke, die sich langsam dreht und den Strom erzeugt.

Für die Stromschnecke soll ein Kanal gegraben werden, außerdem wird eine Fischaufstiegshilfe mit einem Rechen, der größere Abfälle herausfiltern soll, errichtet. Für den Bau verantwortlich ist die Firma Mayerhofer, welche schon ein Kleinkraftwerk in Seebenstein betreibt. „Wir müssen noch um die Genehmigungen ansuchen, bis Jahresende soll das Projekt dann fertiggestellt werden.“ Natürlich gebe es vereinzelt Anrainerbedenken, etwa die Veränderung des Grundwasserspiegels. Doch Hahn beruhigt: „Ich freue mich jedenfalls, durch diese moderne Möglichkeit Strom sowohl für unsere Hochspannungsleitungen als auch für unsere Wohnsiedlungen zu generieren.“