Erstellt am 10. Januar 2017, 10:30

von APA Red

Schuhspuren im Schnee verrieten Einbrecher. Trio in Bad Erlach gefasst - 31-Jähriger war mit Festnahmeanordnung gesucht

 |  NOEN, Symbolbild

Schuhspuren im Schnee haben in der Nacht auf Sonntag in Bad Erlach (Bezirk Wiener Neustadt) ein Einbrechertrio verraten. Die Männer wurden festgenommen, berichtete die Landespolizeidirektion. Wie sich herausstellte, war ein 31-jähriger Beschuldigter per Festnahmeanordnung gesucht.

Laut Polizei hatte ein Mann am späten Samstagabend telefonisch Anzeige über einen Einbruchsdiebstahl in sein Wohnhaus in Bad Erlach erstattet. Ermittelnde Beamte stellten in der Folge mehrere Schuhspuren im Schnee fest, die zu einem etwa 500 Meter entfernten weiteren Einfamilienhaus führten. Dort war ein Fenster eingeschlagen.

Das Objekt wurde daraufhin umstellt und ein Trio festgenommen. Bei den Männern handelt es sich der Polizei zufolge um rumänische Staatsbürger im Alter von 24, 31 und 34 Jahren. Gegen den 31-Jährigen bestand bereits seit Februar 2016 wegen Eigentumsdelikten eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt.

Der einschlägig in Deutschland und in der Schweiz vorbestrafte Mann war bei der Vernehmung durch Ermittler des Landeskriminalamtes NÖ zu zehn versuchten bzw. auch vollendeten Einbruchsdiebstählen in Einfamilien- und Wochenendhäuser seit Ende August 2015 teilgeständig. Tatorte waren der Polizei zufolge neben jenem vom Wochenende auch Gleiß (Bezirk Amstetten), in zwei Fällen Aue (Bezirk Neunkirchen), Bad Fischau (Bezirk Wiener Neustadt) sowie bereits vom 13. bis 20. Dezember 2016 ebenfalls Bad Erlach in damals vier Fällen.

Die Komplizen des 31-Jährigen waren den Ermittlern zufolge umfassend geständig. Alle drei Männer wurden in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.