Corona-Song für Niederösterreich. Wiener Neustädter Christian Zierhofer produzierte mit 15 Künstlern den Song „Zamhoiden“. Auch „Mini & Claus“ sind dabei.

Von Brigitte Steinbock. Erstellt am 08. April 2020 (18:03)
Musik-Produzent Christian Zierhofer.
Baldauf

Am Montagmorgen wurde ein ganz besonderes Lied bei Radio NÖ aus der Taufe gehoben: Mit „Zamhoidn“ von den „NÖ Allstars“ hat sich der Songwriter David Blabensteiner alle seine Emotionen rund um die Coronakrise von der Seele geschrieben. Er schickte die erste Fassung an den Wiener Neustädter Musikproduzenten Christian Zierhofer, der der Komposition noch den letzten Schliff gab und die Idee hatte, das Lied mit vielen Sängern umzusetzen.

Gesagt, getan, schlussendlich waren es 15 namhafte Künstler – von Alexander Goebel über Andy Baum, Birgit Denk, David Blabensteiner, Erwin Bros, Gary Lux, Günter Mokesch, Jazz Gitti, Mini&Claus, Monika Ballwein, Otto Jaus, Simone, Tini Kainrath bis zu Willi Dussmann, die alle gemeinsam und doch jeder allein ihren Part eingesungen haben.

Aus den fast tausend Takes machten Blabensteiner und Zierhofer ein Gesamtkunstwerk, das sich hören, und Claudio Schütz ein Video, das sich sehen lassen kann. Zierhofer: „Von der Idee für den Song bis zur Präsentation waren es nur 14 Tage und es freut mich sehr, dass so viele legendäre Stimmen zusammentreffen.“ Die technische Umsetzung war nicht immer einfach, denn nicht jeder der Interpreten hat ein Tonstudio daheim. So mussten Jazz Gitti und Otto Jaus aus schalltechnischen Gründen sogar im Kleiderkasten singen.

„Zamhoidn“ von den „NÖ Allstars“ ist auf allen digitalen Onlineplattformen zum downloaden und streamen erhältlich. Alle Einnahmen gehen an den Soforthilfefonds von „Licht ins Dunkel“. Das Video gibt es unter anderem auf nön.at und auf Youtube zu sehen.