Alkolenker ohne Führerschein flüchtete vor Polizeikontrolle

Beamte mussten Autoscheibe einschlagen, um Mann festzunehmen - Uniformierter wurde bei Einsatz in Markt Piesting (Bezirk Wiener Neustadt-Land) leicht verletzt.

Erstellt am 19. November 2021 | 10:56
Unfalllenker beging Fahrerflucht, stellte sich später aber der Polizei
Lenker beging Fahrerflucht
Foto: APA (Webpic)

Ein Alkolenker ohne Führerschein hat sich am Donnerstag in Markt Piesting einer Polizeikontrolle widersetzt. Der 66-Jährige versperrte laut Exekutive seinen Wagen und fuhr weiter Richtung Wöllersdorf.

Als der Mann schließlich gestoppt werden konnte, musste die Polizei eine Scheibe einschlagen, um den Niederösterreicher festzunehmen. Dabei wurde ein Uniformierter leicht verletzt. Der Lenker wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt gebracht.

Den Beamten war der Aussendung von Freitag zufolge bereits bekannt, dass der Mann keine Lenkberechtigung besitzt, weshalb sie ihn anhalten wollten. Als der 66-Jährige weiterfuhr, mussten die Polizisten ausweichen, um nicht vom Auto erfasst zu werden. In Folge soll der Lenker versucht haben, eine von der Exekutive errichtete Straßensperre zu umfahren, und direkt auf einen Beamten zugesteuert sein, der noch rechtzeitig ausweichen konnte. Schließlich wurde der 66-Jährige gestoppt. Ein Alkotest verlief positiv.

Dem Mann wird Widerstand gegen die Staatsgewalt vorgeworfen. Zudem wird er wegen zahlreicher Übertretungen der Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.