Wiener Neustadt

Erstellt am 17. Januar 2017, 03:52

von Victoria Schmidt

Mäuseplage an Schule - Kammerjäger gerufen. Gymnasium im Kampf gegen ungebetene Gäste, Mäuse haben sich im Keller und in den Zwischendecken einquartiert.

Symbolbild

Mit einem ungewöhnlichen Problem muss sich derzeit das BG Zehnergasse herumschlagen. Denn im Gymnasium gibt es eine Mäuseplage.

Die Tiere haben sich im Keller und in den Zwischendecken des Schulgebäudes im Bereich des Lehrerarbeitsbereiches einquartiert. Aufmerksam ist man auf die ungebetenen Gäste geworden, weil sie im Gebäude zu hören waren.

Auf Nachfrage der NÖN bestätigt Direktor Werner Schwarz, auf die Geräusche der Mäuse bereits vor den Weihnachtsferien aufmerksam geworden zu sein. Deshalb wurde nun nach den Ferien gehandelt und ein Kammerjäger gerufen.

Kein Schaden an Mobiliar oder Schulmaterialien

Mittwoch und Donnerstag der Vorwoche verschaffte sich dieser ein erstes Bild von der Lage. Wie Schwarz erklärt müsse man nun herausfinden, wo genau sich die Mäuse befinden und vor allem auch, wie sie ins Gebäude kommen.

Durch den Einsatz der Kammerjäger soll den Mäusen schließlich der Weg ins Gebäude verwehrt werden.

Einen Schaden an Mobiliar oder Schulmaterialien haben die kleinen Nager laut Direktor aber noch nicht angerichtet. Lediglich seine Schüler habe er beruhigen müssen, sagt der Direktor: Sie wollten ein Zugeständnis, dass die Mäuse nur eingefangen, aber nicht getötet werden.