90. Fairtrade-Gemeinde ausgezeichnet. Mit Bromberg wurde kürzlich die 200. Fairtrade-Gemeinde in Österreich ausgezeichnet, gleichzeitig war es für Niederösterreich die 90. Auszeichnung.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 04. Mai 2019 (16:29)
Miriam Doerr Martin Frommherz
Symbolbild

In keinem anderen Bundesland gibt es so viele Gemeinden, die sich für den fairen Handel engagieren, wie in Niederösterreich – das Bundesland stellt fast die Hälfte aller Fairtrade-Gemeinden österreichweit und natürlich auch mehr als jedes andere Bundesland. Insgesamt ist damit der faire Handel in Niederösterreich in den vergangenen Jahren stark ins Bewusstsein der Bevölkerung gerückt.

„Bromberg unterstützt die Ziele von Fairtrade auf vielfältige Art und Weise - von der fairen Kaffeejause beim Nostalgiekirtag oder einem eigenen Stand am Weihnachtsmarkt bis hin zu Berichten über das Thema in der Gemeindezeitung ist da alles dabei“, gratulierte Hartwig Kirner, Geschäftsführer von Fairtrade Österreich.

Bromberg ist zudem auch Teil der ersten Fairtrade-Region, einem Zusammenschluss verschiedener Gemeinden in der Buckligen Welt und im Wechselland, die u. a. ortsübergreifende Projekte und Veranstaltungen plant, um gemeinsam noch mehr zu erreichen.

Seit 2007, als Wiener Neustadt und Mönichkirchen die ersten Fairtrade-Gemeinden in Niederösterreich wurden, fördert das Land Niederösterreich Fairtrade Österreich für die Überzeugungsarbeit und die Betreuung der niederösterreichischen Gemeinden.

Für ihren Einsatz für den fairen Handel wurden auch bereits der Fußballverein ESV Haidbrunn-Wacker in Wiener Neustadt, die Druckerei Janetschek aus Heidenreichstein sowie die Niederösterreichische Landhausküche in St. Pölten mit Fairtrade-Awards ausgezeichnet. Besonders engagierte Fairtrade-Gemeinden sind bis heute u. a. auch Lichtenegg, Baden und Hinterbrühl.