Todesfall: Trauer um „Karnerwirt “. Bekannter Wirt und Viehhändler in Ruhe verstarb überraschend im Kreise seiner Familie – Begräbnis am Freitag.

Von Franz Stangl. Erstellt am 09. Januar 2019 (04:17)
zVg
Der als „Karnerwirt“ und „Karner Max“ bekannte Martin Windbichler verstarb im 84. Lebensjahr.

Trauer herrscht zur Zeit in Bromberg um den weithin bekannten Gastwirt, Viehhändler in Ruhe und vielfachen Funktionär Martin Windbichler. Er verstarb am 2. Jänner im 84. Lebensjahr überraschend im Kreis seiner Familie.

Der im Jahr 1935 Geborene musste nach dem Tod seines Vaters im Jahr 1959 schon früh den seit 1682 bestehenden Gasthof übernehmen. Der gelernte Hotelfachmann und Fleischer baute den Gasthof weiter aus.

"Viehhandel als seine Leidenschaft"

Seine wirkliche Leidenschaft war aber der Viehhandel, den er mit Leib und Seele bis zuletzt betrieben hat. In dieser Eigenschaft war er auch weithin als „Karner Max“ bekannt. Seinem Sohn Martin stand er nach der Betriebsübergabe 1996 noch weiterhin tatkräftig zur Seite.

Trotz dieser Doppelbelastung nahm er sich noch Zeit, mehrere Funktionen auszuüben. So war er Mitglied im Landesgremium des Agrarhandels, Berufszweig Viehhandel, Gemeinderat der Marktgemeinde Bromberg und viele Jahre Obmann-Stellvertreter des SC Hochwolkersdorf/Bromberg. Daneben war er noch 42 Jahre lang Funktionär bei der Raiffeisenbank: Von 1959 bis 1968 im Aufsichtsrat der Raiba Bromberg, danach bis 2003 im Vorstand. Das Begräbnis findet am 11. Jänner statt – Beginn um 13.30 Uhr mit dem Rosenkranz in der Bergkirche, danach Feier des Requiems.