Neuer Ortschef in Walpersbach: Breitsching geht nach 37 Jahren

Erstellt am 06. Juli 2022 | 04:59
Lesezeit: 2 Min
Peter Lielacher einstimmig gewählt. Vorgänger mit Ehrung verabschiedet.
Werbung
Anzeige

Mit der Vorwoche ist der Generationenwechsel besiegelt: Langzeit-Bürgermeister Franz Breitsching stellte, wie bereits berichtet, sein Amt als Ortschef zur Verfügung – nach insgesamt 37 Jahren (beziehungsweise 13.574 Amtstagen) an der Spitze der Gemeinde Walpersbach.

Die offizielle Amtsübergabe erfolgte am Freitag im Rahmen der Gemeinderatssitzung: Peter Lielacher, bisher Geschäftsführender Gemeinderat und Gemeindeparteiobmann der ÖVP, wurde mit allen 17 abgegebenen Stimmen zum neuen Ortschef gewählt. Neu im Gemeinderat sind Corina Kunst (ÖVP), die für Franz Breitsching nachrückt, sowie Manuel Krapfl (SPÖ), der den zurückgetretenen Josef Hruby beerbt. Noch offen ist die Wahl der neuen Geschäftsführenden Gemeinderätin Daniela Weissenbacher, die krankheitsbedingt fehlte.

Der frischgebackene Ortschef freute sich über das Vertrauen seiner Gemeinderatskollegen. „Ich möchte den Glasfaserausbau finalisieren und im Herbst die Straßenbezeichnungen erneuern“, gab er gleich zu Beginn zwei seiner Ziele aus.

Am Sonntag wurde schließlich Franz Breitsching gebührend verabschiedet: Gekommen waren dazu nicht nur zahlreiche Nachbarbürgermeister, sondern auch der Zweite Landtagspräsident Karl Moser (ÖVP) und SPÖ NÖ-Klubobmann Reinhard Hundsmüller. Seinem Nachfolger streute Breitsching verbal Rosen: „Ich bin mir sicher, dass Peter Lielacher dieses Amt hervorragend meistern und bewältigen wird!“

Werbung