„Wird nicht leichter!“ für Veranstalter in Wr. Neustadt. Neue Verschärfungen machen Veranstaltern zwar nicht mehr Mühe, wirken sich aber auf die Zahlen der Gäste aus.

Von Tanja Barta. Erstellt am 15. September 2021 (04:29)
Warteschlange zur 3G-Kontrolle
Die Warteschlange vor der Registrierung und 3G-Kontrolle beim Stadtfest am Hauptplatz. 
Franz Baldauf

Mit dem neuen Corona-Stufenplan der Regierung, der sich an der Belegung der Intensivbetten in den Krankenhäusern orientiert, wird auch einmal mehr das Leben der Veranstalter auf den Kopf gestellt. Klar ist jedoch für alle Befragten: Events werden auch weiterhin durchgeführt.

Als zusätzlichen Aufwand sehen Veranstalter den neuen Stufenplan nicht. „Die Covid-Überprüfungen stellen generell einen erheblichen Mehraufwand dar. Der Stufenplan als solches bringt jedoch keinen zusätzlichen Aufwand mit sich. Kontrolliert muss ja auch jetzt schon werden“, meint etwa Thomas Iwanschitz, Pressesprecher der Statutarstadt. Etwas anders sieht das Arena Nova-Geschäftsführer Gerald Stangl: „Leichter wird es für uns Veranstalter nicht. Meiner Meinung nach tut diese Kurzfristigkeit nicht gut.“ Er könne jedoch verstehen, dass gewisse Maßnahmen getroffen werden müssten. „Die Gesundheit geht vor. Aber ob dieser Stufenplan richtig oder falsch ist, das möchte ich gar nicht beurteilen“, so Stangl.

Änderungen bei den Corona-Regeln würden sich vor allem bei den Besuchern bemerkbar machen. „Wenn sich jemand Karten für eine Veranstaltung kauft und zu diesem Zeitpunkt bestimmte Regeln gelten“, dann könne man sich laut Stangl darauf einstellen: „Doch derzeit ist das nicht möglich.“ Auch in der Statutarstadt sammelte man diesbezüglich Erfahrungen. „Veranstaltungen werden weniger frequentiert als zuvor. Jede Verschärfung kann natürlich dazu führen, dass noch weniger Gäste kommen“, meint Stadt-Sprecher Iwanschitz.

Die neuen Verschärfungen der Regierung halten die Veranstalter aber nicht davon ab, weitere Events durchzuführen. „Nichts zu tun wäre meiner Meinung nach das allerschlechteste Zeichen“, stellt Gerald Stangl von der Arena Nova klar. Auch die Stadt hat nicht vor, kommende Veranstaltungen abzusagen, dafür gebe es keinerlei Grund.

Umfrage beendet

  • Sind die neuen Corona-Maßnahmen gerechtfertigt?