Dolmetscherin am Neustädter Gericht positiv getestet. Die beim Auftakt des Mordprozesses gegen einen 38-jährigen Rumänen am 9. März am Landesgericht Wiener Neustadt anwesende Dolmetscherin ist positiv auf Covid-19 getestet worden.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 25. März 2020 (17:05)
Das Landesgericht Wiener Neustadt
NÖN

Vizepräsidentin Birgit Borns teilte in einer Aussendung mit, dass sie darüber heute (Mittwoch, Anm.) informiert worden sei.

Die im Schwurgerichtssaal namentlich bekannten Anwesenden seien den Gesundheitsbehörden bereits bekannt gegeben worden. Anderen Personen, die der Verhandlung ebenfalls beigewohnt und innerhalb von 14 Tagen Symptome hatten, werde empfohlen, "sich bei der Gesundheitsbehörde Ihres Wohnortes zu melden und diesen Sachverhalt bekannt zu geben", schrieb Borns.

Es ist nicht bekannt, ob die Dolmetscherin bereits bei der Verhandlung infiziert war.